Die Polizei Neu-Ulm geht jetzt mit einem mobilen Blitzer gegen Raser und Temposünder vor. Aktuell steht der Blitzer-Anhänger an der B28 in Richtung Ulm vor der Adenauer Brücke auf Höhe der Ab- und Zufahrt der B10.
Die Kontrolle der Geschwindigkeit findet nicht zufällig dort statt. Der Bereich vor der Adenauer Brücke, an dem die Bundesstraßen B28 und B30 zusammenfließen, fällt vermehrt durch massive Geschwindigkeitsüberschreitungen auf - und ist ein Unfallschwerpunkt in Neu-Ulm. Durch die Kontrolle der Geschwindigkeit sollen mehr Verkehrsteilnehmer das vorgeschriebene Tempo einhalten. Gerade hier, wo vier Fahrspuren zusammengeführt werden und es zu vielen Spurwechseln kommt, sind gefährliche Situationen Alltag.

So lange blitzt der Anhänger in Neu-Ulm und so gut ist er gegen Diebstahl und Vandalismus geschützt

Dieser Blitzeranhänger ist neu und einer von nur zwei in ganz Bayern. Seit Mitte Mai 2020 nutzt ihn die Polizei Neu-Ulm für Kontrollen. Der mobile Blitzer ist mit einer Alarmanlage und einer Löschanlage vor Vandalismus und Diebstahl geschützt. Zudem sind die Räder hinter schusssicheren Stahlplatten sicher, wenn der Anhänger abgestellt ist. Die Akkus halten sieben Tage lang - 24 Stunden am Tag.
Raser zu hart bestraft? Ein Kommentar von Stefan Kegel Bußgelder: Scheuers späte Einsicht ist richtig

Berlin

Wie lange ist der mobile Blitzer in Neu-Ulm im Einsatz gegen Raser?

Das Gerät ist Eigentum des Polizeiverwaltungsamts. Das heißt, es wird dort eingesetzt, wo gerade Bedarf besteht, und es ist nicht ausschließlich den Beamten in Neu-Ulm vorbehalten. Wie lange es aber dort im Einsatz ist, und wo es demnächst steht und Raser ablichtet, konnte die Polizei Schwaben Südwest nicht sagen. Es sollen jedoch weitere Blitzer-Anhänger für die bayerische Polizei angeschafft werden. Das ist laut schwäbische.de schon beschlossen.