Verkehr Vöhringen: Kreisstraße NU 14 ab Montag dicht

Vöhringen / swp 12.09.2018
Die Verbindung zwischen Vöhringen und der A7-Anschlussstelle wird saniert, der Abschnitt für zwei Wochen gesperrt.

Verkehrsteilnehmer müssen zwischen Vöhringen und der A7-Anschlussstelle mit Behinderungen rechnen. Der Strecken­abschnitt, die Kreisstraße NU14, wird ab kommenden Montag saniert und bis Anfang Oktober voll gesperrt.

Grund: Die stark beanspruchte Fahrbahn ist beschädigt. An einer Sanierung des insgesamt 1,7 Kilometer langen Abschnitts geht kein Weg mehr vorbei, teilt das Staatliche Bauamt Krumbach mit. Die Behörde will die Arbeiten möglichst zügig durchziehen lassen, die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer gering halten.

Umleitungen sind eingerichtet: Sie führt im Vöhringen Norden über die Staatsstraßen 2031 und 2019 und die Kreisstraße NU 9, also über Senden, Witzighausen und Illerberg bis zur Autobahnanschlussstelle Vöhringen – und umgekehrt. Vom Vöhringer Süden aus geht auf der Staatsstraße 2031, der NU15 und NU9 in Richtung A7.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel