Katastrophenschutz Große Anti-Terror-Übung in Neu-Ulm

Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Neu-Ulm / 19. Oktober 2019, 17:25 Uhr

Die Rettungskräfte im Landkreis Neu-Ulm haben sich am Samstag in einer Übung einer Geiselnahme mit terroristischem Hintergrund in der Ratiopharm-Arena gestellt.

Anti-Terror-Einsatz in Neu-Ulm

Ratiopharm Arena: So lief die Katastrophenschutzübung

Laute Knalle, Schüsse, Sirenen: Am Samstag fand in Neu-Ulm und im Landkreis eine große Katastrophenschutzübung statt. Das Szenario war täuschend echt.