Katastrophenschutz Große Anti-Terror-Übung in Neu-Ulm

Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
Am Samstag fand in der Ratipharm Arena und im Landkreis Neu-Ulm eine große Katastrophenschutzübung statt. Rund 500 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren beteiligt.
© Foto: Ralf Zwiebler
Neu-Ulm / 19. Oktober 2019, 17:25 Uhr

Die Rettungskräfte im Landkreis Neu-Ulm haben sich am Samstag in einer Übung einer Geiselnahme mit terroristischem Hintergrund in der Ratiopharm-Arena gestellt.

Anti-Terror-Einsatz in Neu-Ulm

Ratiopharm Arena: So lief die Katastrophenschutzübung

Laute Knalle, Schüsse, Sirenen: Am Samstag fand in Neu-Ulm und im Landkreis eine große Katastrophenschutzübung statt. Das Szenario war täuschend echt.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.