Karl Janson (Freie Wähler) hat vor 23 Jahren die Nachfolge von Erich Josef Geßner als Bürgermeister der Stadt Vöhringen angetreten. Nun verzichtet er auf eine weitere Kandidatur bei den Kommunalwahlen 2020, teilte er bei einem Pressetermin mit. Im Falle einer Wiederwahl wäre Janson zum Ende der Amtszeit 72 Jahre alt. Man könne die anspruchsvolle Aufgabe nur mit vollem Elan wahrnehmen. „Und dies habe ich getan.“ Die Demokratie lebe vom Wandel und vom Wechsel. Dass eine jüngere Generation die Verantwortung übernehme, sei ein ganz normaler Vorgang. „Meiner Nachfolgerin oder meinem Nachfolger wünsche ich eine glückliche Hand.“ Bis dahin arbeite er mit vollem Einsatz weiter, denn es gebe noch viel zu tun. Das Feld sei zwar gut bestellt. Doch die Stadtentwicklung sei eine dynamische Daueraufgabe und faktisch nie abgeschlossen. Bedenken, dass er nach 24 Amtsjahren in ein tiefes Loch falle, habe er nicht, sagte Janson. „Ich bin in über 40 Vereinen Mitglied, und außerdem lockt mich auch ein wenig mein ehemaliger Beruf als Jurist“.

Das könnte dich auch interessieren