Der Hochschulrat der Hochschule Neu-Ulm (HNU) hat die ehemalige bayerische Justiz- und Europaministerin Beate Merk zur neuen Vorsitzenden gewählt. „Sie ist seit der Gründung der HNU 1994 eng mit uns verbunden, wir freuen uns, dass sie die Hochschule künftig bei wichtigen Entscheidungen unterstützen wird“, sagt HNU-Präsidentin Prof. Uta Feser.

CSU-Politikerin Merk hatte die ehemalige Fachhochschule schon 1998 als damalige Neu-Ulmer Oberbürgermeisterin auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt. 2011 erhielt sie die Ehrensenatorwürde. In ihrer künftigen Funktion wird Merk unter anderem über die Wahl des Präsidenten sowie über die Einrichtung neuer oder auch die Änderung bestehender Studiengänge entscheiden.

Dem 21-köpfigen Hochschulrat gehören die zehn gewählten Mitglieder des Senats an, zudem die Frauenbeauftragte sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft.