Handel Online-Möbelhändler Home 24 bei Mahler in Neu-Ulm

Bei Möbel Mahler wurde zuletzt für die vielen neuen Mieter umgeräumt.
Bei Möbel Mahler wurde zuletzt für die vielen neuen Mieter umgeräumt. © Foto: Mahler
Neu-Ulm / Frank König 02.11.2018

Am neuen Standort des Online-Möbelhändlers Home 24 bei Möbel Mahler zeigt sich modellhaft, wie der Handel im Internet und in lokalen Läden ineinandergreift. Der nach eigenen Angaben führende digitale Möbelanbieter aus Berlin hat am Freitag in der „Welt des Wohnens“ im Neu-Ulmer Starkfeld eine Verkaufsfläche auf 3500 Quadratmetern eröffnet.

Keine Neuware, dafür Rabatt

Eigentlich sind es zwei Flächen, denn an den Shop im Erdgeschoss schließen sich Ausstellungsräume im ersten Obergeschoss an, wo Home 24 die frühere zweite Kaufland-Etage belegt. Der neue Mahler-Untermieter nutzt beide Flächen für den Verkauf von Rückläufern, Ausstellungsstücken und Fotomustern – also nicht für Neuware, daher mit Rotstift-Preisen.

Rückläufer

Der Geschäftsführer von Home 24 Outlet, Frank Diete, versichert, die Möbel seien praktisch neuwertig: da sie von ihren Erstbestellern bloß ausgepackt und dann retour geschickt wurden. Dazwischen finden sich freilich auch Ausstellungstücke, die man nur online bestellen kann. Dafür gibt es bei diesem Multichannel-Konzept gleich die Computer-Terminals vor Ort.

App für Mitarbeiter

Für den stationären Absatz­kanal wird eine neue mobile App eingesetzt, die die rund 20 Mitarbeiter von Home 24 in Neu-Ulm auf ihren Smartphones haben. So werden Möbel, die einen Käufer haben, vor der Mitnahme fotografiert und als „verkauft“ beschildert.

Großes Einzugsgebiet

Nach der Bezahlung geht automatisch eine Fotonachricht an die Logistik, die das Möbelstück zur Auslieferung an die Selbstabholer bereitstellt – und natürlich in der bisherigen Ausstellungszone vielleicht durch ein neues Sofa ersetzt. Die App „Next Matter“ und der damit verbundene Prozess werden in Neu-Ulm erprobt – zumal es sich nach Berlin und Bottrop um das bisher größte Outlet der Firma handelt.

Home 24 richtet sich damit nach den Worten Dietes an den ganzen süddeutschen Raum. Das Einzugsgebiet reicht auch nach Rückmeldung aus sozialen Medien etwa 100 Kilometer weit und im Idealfall bis München. Als Glücksfall für das börsennotierte Unternehmen erwies sich bei der Ansiedlung in Neu-Ulm der ausgesprochen liberale Bebauungsplan für das alte Mutschler-Areal, der auch für eine neue Möbelfläche in dieser Dimension kein extra Genehmigungsverfahren erforderte. Diete sieht auch Vorteile darin, dass mit den Neuansiedlungen von Who’s Perfect oder Marquardt Küchenstudio ein attraktives Umfeld entstanden ist.

Das scheint auch bei den Kunden anzukommen. Jedenfalls war gestern rund um Mahler  – auch wegen des Brückentags – fast kein Durchkommen. Bei Möbel Mahler hatte zuletzt nach Röther auch der Bikespezialist B.O.C. und der Outdor-Anbieter McTrek eröffnet. Außerdem startet, wie Michael Mahler nun bekanntgab, am 22. November der neue Edeka.

Nach Neu-Ulm noch Köln und Hannover

Umsatz Home 24 betrachtet sich als führenden Onlinehändler für „Home & Living“ in Europa und Brasilien. Die Beteiligung von Rocket Internet schaffte es in diesem Jahr an die Börse. Umsatz 2017: 267 Millionen Euro.

Produzenten Das Unternehmen schreibt gleichwohl weiter Verluste, obwohl Brasilien zuletzt als erste Region in die Gewinnzone gelangte. Rund 1000 Mitarbeiter. Über 100 000 Artikel von 500 Herstellern weltweit.

Sortiment Das Mega-Outlet in Neu-Ulm verfügt über einen Sortiment mit rund 3000 Artikeln, sagte Geschäftsführer Frank Diete. Er rechnet auch mit Kunden aus Österreich/Schweiz. Outlets für 2019: Köln, Hannover.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel