Langsam wird es einsam auf den Neu-Ulmer Kunstetagen. „Bei uns auf dem Gang ist es schon fast leer“, sagt Mark Klawikowski, der gleich vier Räume in dem ehemaligen LEW-Gebäude am Heiner-Metzger-Platz nutzt. Mit der Leere zieht die Wehmut ein. „Wir fangen schon an, über die schönen Zeiten h...