Öffnungszeiten

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen in Bayern und Baden-Württemberg sowie in den Schulferien öffnet das Erlebnisbad künftig eine Stunde früher: um 9 statt um 10 Uhr. An Schultagen ist wie bisher ab 10 Uhr geöffnet. Für den Saunabesucher ändert sich nichts, der Bereich öffnet auch in 2019 wie bislang an allen Tagen um 10 Uhr.

Preise

Bei den Eintrittspreisen werden einige, aber nicht alle Tarife zum neuen Jahr angehoben. Die Zwei-Stunden-Karte für Familien beispielsweise bleibt unverändert, wie das Bad mitteilt. Teurer werden hingegen Einzeltarife: drei Stunden um 50 Cent, vier Stunden um  1 Euro, Tageskarten um 1,50 Euro. Ein Erwachsener bezahlt beispielsweise für zwei Stunden Sauna gleich viel wie bisher (17 Euro), für vier Stunden 20 Euro.

Familien

Für Familien bleiben die Zwei-Stunden-Tarife unverändert. Die Drei-Stunden-Tarife werden um 1 Euro, die Vier-Stunden-Tarife und Tageskarten um je 2 Euro angehoben. Bei dem Tarif „Familie groß“ (zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern) wirkt sich das beispielsweise so aus: Für drei Stunden sind nun 26 Euro (bisher 25) zu bezahlen, für vier Stunden 30 Euro (28) und die Tageskarte kostet 36 € (bisher 34 €).

Auch bei den Sondertarifen gelten ab dem neuen Jahr teils höhere Preis. Zudem führt das Donaubad neue Tarifangebote für einzelne Gruppen ein:

Studenten und Auszubildende

Für beide Gruppen gibt es im neuen Jahr jeweils dienstags den „Studi-Azubi-Tarif“: Vier Stunden Erlebnisbad kostet für Studenten und Auszubildende für 7 Euro sowie die Tageskarte für Erlebnisbad und Sauna für 15 Euro.

Neu-Ulm

Abends und für ältere Besucher

Den Feierabendtarif (montags bis donnerstags ab 18 Uhr), den Vitaltag für Besucher ab 50 Jahren (jeweils mittwochs) und den Wohlfühltag für Besucher ab 60 Jahren (jeweils donnerstags) gibt es künftig nicht nur in Kombination von Erlebnisbad und Sauna, sondern auch als günstigeren Bad-Tarif. Hier können die Gäste nun auch nur das Erlebnisbad nutzen.

Jahresabos

Auch die Jahresgebühr für Premiumkarten, deren Inhaber 50 Prozent Ermäßigung auf Eintrittspreise erhalten, wurden etwas erhöht. So beträgt die Jahresgebühr für die Premiumkarte Einzel künftig 160 Euro (bisher 150 Euro), die Premiumkarte Familie verteuert sich um 20 Euro auf 220 Euro und die Premiumkarte Schwimmer kostet künftig 65 Euro und somit 5 Euro mehr, teilt das Donaubad mit. 

Das könnte dich auch interessieren