Bordell in Neu-Ulm Doch kein Puff in der Boschstraße

Aus für Bordell in Neu-Ulm nicht endgültig.
Aus für Bordell in Neu-Ulm nicht endgültig. © Foto: dpa
Neu-Ulm / Hans-Uli Mayer 13.02.2019
Nach Kritik aus der Nachbarschaft und einem Rundgang durch den Erotikbetrieb kommt jetzt doch kein Bordell nach Neu-Ulm in die Boschstraße - zumindest vorerst.

Doch kein Puff in Neu-Ulm? Wenige Tage vor der Beratung im zuständigen Ausschuss, ist der Antrag auf Errichtung eines Bordells in der Neu-Ulmer Boschstraße zurückgezogen worden. „Es kommt kein Bordell in die Boschstraße“, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Stadtverwaltung.

Warum kommt doch kein Bordell in die Boschstraße?

Zumindest vorerst nicht, wie Angelika Diemer sagt, die den Antrag bei der Stadt gestellt hatte. Ohne konkret zu werden, spricht sie von „bürokratischen Blockaden“, die erst noch ausgeräumt werden müssen.

Was war passiert?

Nach Bekanntwerden des Vorhabens hatte es in der Nachbarschaft scharfe Kritik gegeben. Anwohner äußerten ihre Sorgen, wenn in unmittelbarer Nachbarschaft ein Erotikbetrieb und ein Stundenhotel angesiedelt werde.

Was ist jetzt mit dem geplanten Bordell?

Im Moment liege das Vorhaben auf Eis, sagte Frau Diemer, die in den Räumen in der Zwischenzeit Schulungen und Vorträge halten will - beispielsweise über „Sexuelle Neigungen und Fetisch“. Für die kommende Zeit hat sie sich vorgenommen, sowohl auf die Nachbarschaft als auch auf die Neu-Ulmer Stadträte zugehen zu wollen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel