Am Freitag wurde die erste Coronavirus-Infektion im Kreis Biberach bestätigt. Ein 43-Jähriger war positiv getestet worden. Am Mittag gab die Stadtverwaltung Laupheim bekannt, dass mehrere Bildungseinrichtungen am Montag geschlossen bleiben. „Aufgrund verstärkter Verdachtsfälle bezüglich des Coronavirus und auf Anraten des Gesundheitsamtes, bleiben am Montag, 9. März folgende Einrichtungen geschlossen“, heißt es in einer Pressemeldung.

Update: Mittlerweile drei bestätigte Coronavirus-Fälle im Kreis Biberach

Update, 7.3.2020, 14:15 Uhr

Am Samstag wurde bekanntgegeben, dass es mittlerweile drei bestätigte Coronavirus-Fälle im Kreis Biberach geben soll. Als jüngster Fall wurde eine 46-Jährige als infiziert bestätigt, die ebenfalls in Südtirol unterwegs gewesen sein soll.

Diese Schulen in Laupheim bleiben wegen des Coronavirus geschlossen

Konkret betroffen sind davon:

  • Friedrich-Adler-Realschule Laupheim
  • Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim
  • Grundschule Untersulmetingen
  • Kindergarten St. Martin Untersulmetingen

Die Einrichtungen bleiben sowohl für Schüler als auch Lehrer und Betreuer geschlossen. Ob geplant ist, Schulen und Kindergärten länger zu schließen, will die Verwaltung zeitnah mitteilen.

Coronavirus im Kreis Biberach: Nach negativen Tests öffnen viele Schulen und Kindergärten am Dienstag

Update, 8. März 2020, 16:00 Uhr

Nachdem bereits viele Corona-Tests, die im Zusammenhang mit dem ersten Coronavirus-Fall im Kreis Biberach stehen, negativ ausgefallen sind, werden laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes viele Schulen und Kindergärten im Kreis am Dienstag wieder öffnen können. Eine Liste der Schulen und Kindergärten aus dem Kreis Biberach, an denen es Untersuchungen gab und die nun am Dienstag wieder öffnen könten, gibt es hier.