• Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen auch zu Beginn der Oster-Feiertage weiter an
  • Wie hoch ist die Inzidenz im Kreis Neu-Ulm?
  • Welche Regeln gelten im Landkreis Neu-Ulm?

Aktuelle Corona-Fallzahlen zu Inzidenz und Neuinfektionen im Landkreis Neu-Ulm am Ostersonntag, 04.04.2021

Der Landkreis hat die aktuellen Corona-Zahlen für Karfreitag gemeldet. Das sind die Werte im Detail (Stand: 04.04.2021)
  • 7-Tage-Inzidenz: 79,9
  • Gemeldete bestätigte Fälle insgesamt seit Beginn der Corona-Pandemie: 5388 (+ 8 im Vergleich zum Vortag)
  • Gesamtzahl bestätigter Fälle, die verstorben sind: 104 (+ 0 im Vergleich zum Vortag)
  • Einwohnerzahl im Kreis Neu-Ulm: 175.204

Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm unter 100 - Keine Notbremse oder strengere Regeln

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm ist erneut unter dem Grenzwert von 100 - wenn auch nur ganz knapp. Noch am Mittwoch, 31.03.21, hatt die Inzidenz in Neu-Ulm über 100 gelegen. Nachdem sie am Donnerstag 1.4.2021 wieder unter die Marke von 100 gesunken ist, treten keine strengeren Regeln ein. Das teilte das Landratsamt Neu-Ulm mit. Erst wenn die Inzidenz drei Tage hintereinander über 100 liegt, greift die sogenannte Notbremse in Bayern.

Aktuelle Regelungen bis für eine 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100

Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern einzuhalten. Wo die Einhaltung des Mindestabstands im öffentlichen Raum nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Darüber hinaus bitte die FFP2-Maskenpflicht beachten, wo diese vorgeschrieben ist.
  • Private Zusammenkünfte sind mit Mitgliedern des eigenen Haushalts sowie einem weiteren Haushalt gestattet. Es dürfen sich aber nur maximal fünf Personen treffen. Kinder bis 14 Jahre (bis zum 14. Geburtstag) werden nicht mitgezählt. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Haushalt, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Öffnung folgender Ladengeschäfte ist erlaubt (kein Click & Meet):

  • der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung
  • Lieferdienste
  • Getränkemärkte
  • Reformhäuser
  • Babyfachmärkte
  • Apotheken, Sanitätshäuser
  • Drogerien
  • Optiker, Hörgeräteakustiker
  • Tankstellen
  • Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten
  • Banken und Sparkassen, Pfandleihhäuser
  • Filialen des Brief- und Versandhandels
  • Reinigungen und Waschsalons
  • Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte,
  • der Verkauf von Presseartikeln
  • Versicherungsbüros
  • Buchhandlungen
  • Tierbedarf und Futtermittel
  • und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel.