• Wie ist die Corona-Lage heute im Kreis Neu-Ulm?
Die letzten Tage war die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Neu-Ulm unter 100. Wie sieht es heute, am Donnerstag, 21.01.2021, aus? Das Landratsamt meldet die aktuellen Zahlen:
  • 7-Tage-Inzidenz: 87,3
  • Bestätigte Fälle insgesamt: 4319 (+38)
  • Mit oder durch Corona gestorben: 82. Das ist ein Fall mehr als am Vortag.
Hier die wöchentliche Übersicht zu den bestätigten Fällen in den einzelnen Kommunen (Stand: 20.01.2021). In Klammern steht die Anzahl der Fälle, die sich in Quarantäne befinden:
  • Altenstadt: 152 (7)
  • Bellenberg: 96 (2)
  • Buch: 55 (3)
  • Elchingen: 158 (12)
  • Holzheim: 22 (0)
  • Illertissen: 448 (15)
  • Kellmünz: 34 (2)
  • Nersingen: 160 (5)
  • Neu-Ulm: 1539 (66)
  • Oberroth: 13 (1)
  • Osterberg: 13 (1)
  • Pfaffenhofen: 99 (0)
  • Roggenburg: 70 (4)
  • Senden: 572 (22)
  • Unterroth: 22 (0)
  • Vöhringen: 452 (45)
  • Weißenhorn: 312 (14)

Corona-Ausbruch in Asylunterkunft in Vöhringen: 24 Fälle

In einer Asylunterkunft in Vöhringen kam es zu einem Corona-Ausbruch. Dort wurden nach der letzten Reihentestung 24 bestätigte Fälle gemeldet. Die bestätigten Fälle wurden isoliert und für die Kontaktpersonen in der Unterkunft wurde Quarantäne angeordnet.

Anmeldung zu Impfungen: So geht es in Neu-Ulm

Im Kreis Neu-Ulm haben die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Wie das Landratsamt mitteilt, ist die nächste Lieferung des Impfstoffes sichergestellt.
Aufgrund der großen Nachfrage zu Impfterminen, dem aktuell ein begrenztes Kontingent an verfügbaren Impfdosen gegenübersteht, sind die Termine zu Impfungen für die nächsten Wochen bereits ausgebucht. Wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht, ist eine entsprechende Ausweitung der Termine vorgesehen.
Für Impftermine kann man sich derzeit im Kreis Neu-Ulm nur über ein Portal der Regierung anmelden.