Wie die Stadt Neu-Ulm mitteilt, werden, wegen der Corona-Krise, einige Veranstaltungen ersatzlos gestrichen, für andere Veranstaltungen werden Ersatztermine gesucht. Nur für das Stadtfest am 6. Juni und dem Kunsthandwerkmarkt am 2. und 3. Mai 2020 hat die Stadt noch keine konkreten Regelungen getroffen. Eine Entscheidung wird nach Ostern gefällt.

Folgende Veranstaltungen der Stadt Neu-Ulm werden verschoben

  • Stiftungskonzert der Musikschule Neu-Ulm (geplant am 8. Mai): verschoben auf Freitag, 26. Juni 2020
  • Tag der offenen Tür der Musikschule Neu-Ulm (geplant am 16. Mai): neuer Termin steht noch nicht fest.

Folgende Veranstaltungen werden wegen Corona ersatzlos gestrichen

  • Internationaler Gesprächskreis „Museum international“ im Edwin Scharff Museum (23. April)
  • Spieleabend in der Stadtbücherei (30. April, 28. Mai)
  • Museumsfest Edwin Scharff Museum (2. und 3 . Mai)
  • Zweisprachiges Vorlesen in der Stadtbücherei (8. Mai, 4. Juni)
  • Vorlesen am Samstag in der Stadtbücherei (an allen Samstagen von 11 bis 12 Uhr)
  • Familienfest im Kollmannspark (16. Mai)
  • Beteiligung am Internationalen Museumstag (17. Mai)
  • Sonntagskonzerte im Glacis ( 17. und 24. Mai, 7. Juni)
  • Künstlerischer Streifzug durch Neu-Ulm mit Oliver Gather (28. Mai)
  • Ökumenischer Gottesdienst im Glacis (1. Juni)
  • Pfingstferienwerkstatt im Kinder- und Jugendhaus in der Bradleystraße (2. bis 5. Juni)
  • Ferienbetreuung in der Grundschule in Pfuhl (2. bis 5. Juni und 8. bis 10. Juni)
  • Jazz um 12 – Jazz-Matinée auf der Caponniere 4 (14. Juni)