In Zeiten der Corona-Pandemie herrschen besondere Vorschriften. Im Landkreis Neu-Ulm gibt es nun neue Regeln, wie Menschen in häuslicher Quarantäne ihren Müll entsorgen sollen. Wie das Landratsamt Neu-Ulm mitteilt, richten sich die Regeln nach den Hinweisen des Bundesumweltministeriums und des Robert-Koch-Instituts.

So geht Abfallentsorgung in Zeiten von Corona

In der Restmülltonne soll abgesehen von Restmüll nun ausnahmsweise folgendes entsorgt werden:

  • Verpackungsabfälle (eigentlich gelber Sack)
  • Altpapier
  • Biomüll
  • Spitze und scharfe Gegenstände in bruch- und durchstichsichere Einwegbehältnisse verpackt
  • Die Abfälle sollen in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gepackt werden. Diese dann fest verknoten oder zubinden.

Einzelgegenstände wie etwa Taschentücher dürfen nicht lose in die Abfalltonne geworfen werden. Für Glasmüll, Pfandverpackungen, Elektroabfälle, Batterien und Schadstoffe gilt: Nach Krankheitsende und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgen und nicht in den Hausmüll werfen.

Wer nicht in Quarantäne oder krank ist, für den gilt Mülltrennung

Das Landratsamt weist darauf hin, dass diese besonderen Vorschriften nur für Corona-Erkrankte und Menschen in Quarantäne gelten. Alle anderen privaten Haushalte müssen sich weiter an die Mülltrennung halten. Dabei gelte auch: Kartons zerkleinern und in Papier-Depotcontainer entsorgen. In der Mitteilung bittet das Landratsamt Neu-Ulm die Bevölkerung um Mithilfe: „Bitte, soweit es möglich ist, Abfälle vermeiden und die Abfallentsorgung dadurch unterstützen, dass die vorhandenen, getrennten Abfallerfassungssysteme genutzt werden.“

Öffnungszeiten des Müllheizkraftwerks in Weißenhorn

Das Müllheizkraftwerks und das Entsorgungs- und Wertstoffzentrum (EWW) in Weißenhorn hat bis auf Weiteres für die direkte Anlieferung von privaten Abfällen nur eingeschränkt geöffnet. Für dringende Notfälle bei der Entsorgung von privatem Sperrmüll ist das EWW montags bis freitags von 13 bis 15:30 Uhr geöffnet. Allerdings nur mit vorheriger telefonischer Anmeldung (07309 8781204) – der Notfall muss genannt werden. Bei der Anlieferung wird darum gebeten, den notwendigen Abstand einzuhalten und die Entsorgungsregelungen zu beachten.