Fliegerbombe in Neu-Ulm So laufen Evakuierung und Entschärfung am Freitag

In Neu-Ulm ist erneut eine 500-Kilo-Bombe gefunden worden.
In Neu-Ulm ist erneut eine 500-Kilo-Bombe gefunden worden. © Foto: Matthias Kessler
Neu-Ulm / Amrei Groß/Tobias Knaack 11.04.2018
In Neu-Ulm ist erneut eine Fliegerbombe gefunden worden. Am Freitag soll sie entschärft werden. Das passiert bis dahin.

Am Dienstag ist erneut eine Fliegerbombe am Südstadtbogen gefunden worden. Auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz gab Sandra Lützel, Sprecherin der Stadt Neu-Ulm, bekannt, dass in einem Radius von 500 Metern um den Fundort der Bombe erneut evakuiert werden müsse.

Wann wird in Neu-Ulm evakuiert?

Die Evakuierung beginnt am Freitag, 13. April, um 8 Uhr morgens. Die Straßen würden bereits von 7 Uhr an gesperrt, sagte Sandra Lützel, Sprecherin der Stadt Neu-Ulm.

Unterschlupf während der Evakuierung

Wir bieten mit unserer Facebook-Gruppe eine Plattform an, um vorübergehenden Unterschlupf zu vermitteln. Wenn Sie am Freitag für den Zeitraum der Evakuierung anderen ein Dach über dem Kopf anbieten können oder selbst suchen, dann nutzen Sie die folgende Gruppe. Vielen Dank!

Warum wird bereits am Freitag entschärft?

„Die Bombe liegt so, dass wir sie aufgrund der Wetterlage nicht länger liegen lassen können“, sagte Sandra Lützel von der Stadt Neu-Ulm auf der Pressekonferenz. „Wir müssen rasch entschärfen.“

Besteht eine Gefahr für die Bevölkerung?

Nach Angaben von Sandra Lützel seien die Menschen in Neu-Ulm keinem Risiko ausgesetzt. Auf der PK sagte sie: „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung.“

Wie groß ist der Radius?

Die Evakuierung sei aufwendiger als bei der Entschärfung der Fliegerbombe im März, da es sich um einen Wochentag handelt, erklärte Lützel - im März war es ein Sonntag gewesen. Es werde wieder ein Radius von 500 Metern angesetzt. Dieses Gebiet müssen alle Menschen, die dort wohnen und arbeiten, räumen. Insgesamt seien wie schon im März rund 12.000 Menschen von der Evakuierung betroffen.

Welche öffentlichen Gebäude werden evakuiert?

Wie schon im März wird die Donauklinik nicht evakuiert. Sie soll für den Rettungsdienst weiter anfahrbar bleiben, für Besucher aber nur fußläufig erreichbar sein. Die Glacis-Galerie hingegen werde nach Auskunft der Stadt Neu-Ulm darüber informiert, dass sie an dem Tag zunächst öffnen kann. Gleiches gelte für die nahe Berufsschule.

Wie läuft der Bahnverkehr in Neu-Ulm?

Nach Auskunft eines Bahnsprechers in München werden von 8.15 Uhr an keine Züge mehr in Neu-Ulm halten. Züge auf der Strecke zwischen Ulm und Augsburg/München fahren aber durch den Bahnhof durch. Vom Zeitpunkt der Entschärfung an, wird der Zugverkehr komplett gestoppt und erst dann wieder aufgenommen, wenn die Entschärfung abgeschlossen

Um was für eine Bombe handelt es sich?

„Wir haben gegen 14 Uhr eine 500-Kilo-Fliegerbombe gefunden. Es ist eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg“, sagte Lützel. Ihren Angaben zufolge handelt sich um einen Blindgänger mit einem mechanischen Zünder. Das sei „leichter als mit einem chemischen Zünder“, erklärte Lützel. Es handele sich um das gleiche Modell wie bei der Bombenentschärfung im März. Die Bombe liege recht günstig an einer Spundwand - die biete „einen recht hohen Schutz“.

So lief die Entschärfung der Fliegerbombe im März:

Wie lief der Tag der Evakuierung im März?

Den Tag der Evakuierung im März können Sie hier in unserem Liveticker nachlesen.