Neu-Ulm / Daniela Westermayer Auftritt in Neu-Ulm: Am Freitag war der Bachelor Andrej Mangold in der Glacis-Galerie. Über 1000 Fans waren vor Ort.

Erst vor eineinhalb Wochen verteilte er seine letzte Rose im TV, am Freitag war er zu Gast in Neu-Ulm: Die Rede ist von Andrej Mangold, besser bekannt als „Der Bachelor 2019“. Über 1000 Fans und Schaulustige waren in die Glacis-Galerie gekommen, um den Ex-Basketballprofi einmal live zu sehen und ein Foto mit ihm zu ergattern.

Aber bevor es zum heiß ersehnten Selfie kam, hieß es warten. Die Zeit nutzten einige, um noch am Gewinnspiel teilzunehmen: Schließlich ging es um ein Meet and Greet mit dem 32-Jährigen. 20 Personen erhielten – wie sollte es auch anders sein – eine Rose mit Glücksanhänger, von denen am Ende nur drei das exklusive Treffen gewannen.

„Andrej war total sympathisch und humorvoll.“

Passend zum Weltfrauentag traf es drei Damen, darunter Yvonne Herrmann aus Göttingen. „Ich wollte sehen, ob er auch wirklich so ist, wie er sich im Fernsehen gezeigt hat“, begründet sie ihre Teilnahme. Hauptsächlich habe sie es aber für ihre 10-jährige Tochter getan, die großer Fan von Mangold sei. „Der Bachelor“ sei wochenlang ein Pflichttermin für die ganze Familie gewesen. Das Meet and Greet hat sie nicht enttäuscht: „Andrej war total sympathisch und humorvoll. Es war sehr interessant“, schwärmt die junge Mutter.

Wer glaubt, dass nur weibliche Fans vor Ort waren, der irrt: Einer der Rosen-Gewinner war Herbert Vogel. Der 69-Jährige kam in Begleitung seiner Ehefrau Hannelore. Wieso? „Ich habe die Show zum ersten Mal angeschaut und war begeistert von der Kandidatin Jennifer“, erklärte er. Dass sich der Bachelor am Ende für die 25-jährige Bremerin entschieden hat, sei eine tolle Wahl gewesen – wie er dem Rosenkavalier später auf der Bühne auch noch persönlich sagte.

Gute Stimmung in Neu-Ulm

Mangold, der während seiner Profi-Karriere unter anderem für die Telekom Baskets Bonn spielte, hat Neu-Ulm und vor allem die Ratiopharm Arena in bester Erinnerung: „Hier ist immer eine gute Stimmung“, lobte er gleich zu Beginn seines Auftritts und sammelte direkt Pluspunkte bei den anwesenden Fans.

„Es wird immer Kritiker, Neider und Hater geben.“

Mit dem Trubel um seine Person geht der gebürtige Hannoveraner entspannt um, wie er im Interview verriet: „Es macht mir unheimlich viel Spaß. Es ist schön zu sehen, dass so viele Menschen meinetwegen kommen und ich ihnen damit eine Freude bereiten kann.“ Dass die Echtheit seiner TV-Liebe angezweifelt wird, lässt ihn dagegen kalt: „Das interessiert mich überhaupt nicht. Denn egal was du machst, es gibt immer Leute, die etwas zu meckern haben. Es wird immer Kritiker, Neider und Hater geben.“

Die waren am Freitag allerdings nicht vor Ort. Die Stimmung in der Glacis-Galerie war gelassen, die zweistündige Veranstaltung verlief ruhig und problemlos. Das freute vor allem auch Torsten Keller: „Ich bin sehr zufrieden“, resümierte der Center-Manager.

Weitere Eindrücke auf Instagram

Folgst du uns schon auf Instagram? Wir haben eine Story (Highlights) dazu gemacht und den Bachelor auch ein paar exklusive Fragen gestellt! Schau bei @suedwest_presse vorbei.

Das könnte dich auch interessieren:

Großes Umstyling bei „Germany’s Next Topmodel“: Hier erfahrt ihr, wie Folge 6 für Julia aus Illertissen lief.

Am Freitagnachmittag suchte die Polizei mit starken Kräften ein dreijähriges Kind in der Ulmer Friedrichsau. Kurze Zeit später wurde es wohlbehalten gefunden.