In der Aldi Süd Filiale im Neu-Ulmer Pfaffenweg ist wohl das Bargeld knapp. Am Freitagmorgen meldete ein Schild am Eingang des Discounters dies und bat die Kunden, sofern möglich, ihren Einkauf mit bargeldlosen Zahlungsmitteln zu bezahlen. Laut Anamaria Preuss, Pressesprecherin der Unternehmensgruppe Aldi Süd, wurden in 67 Filialen der Regionalgesellschaft Altenstadt zwischen Füssen, dem Bodensee und Aalen aufgrund des Streiks der Geldtransportunternehmen die Hinweisschilder als reine Vorsichtsmaßnahme aufgestellt.

Neues Wechselgeld vermutlich am Samstag

Man rechne am morgigen Samstag mit der nächsten Lieferung an Wechselgeld. „Bis dahin können unsere Kunden ihren Einkauf natürlich auch weiterhin mit Bargeld bezahlen“, gibt die Pressesprecherin bekannt. Man gehe nicht davon aus, dass das Wechselgeld in den Filialen knapp werde.

Auch Ikea in Ulm fehlt Bargeld

Wie Kunden der SÜDWEST PRESSE mitteilten, wurde auch das Bargeld bei Ikea in Ulm knapp. Kunden werden gebeten mit Karte zu bezahlen.

Das könnte dich auch interessieren: