Stadtentwicklung 67 neue Wohnungen fertiggestellt

Neu-Ulm / vs 15.09.2018

67 neue Wohnungen hat die Nuwog im Jahr 2017 fertiggestellt: in Mehrfamilienhäusern in der Münsterblick- und in der Vorwerkstraße. Wie bei der Vorstellung des Jahresberichts der Wohnungsgesellschaft der Stadt Neu-Ulm deutlich wurde, ist das Teil einer Vereinbarung: Bis zum Jahr 2021 bauen Nuwog und Stadt rund 440 neue Wohnungen. Im Jahr 2018 sind vier Projekte mit 145 weiteren Wohnungen im Bau und darüber hinaus drei Projekte mit 95 Wohnungen in der Planung.

Wie Geschäftsführer Andreas Heipp sagte, baut die Nuwog „für breite Schichten, hat aber ein Schwerpunkt auf geförderten beziehungsweise kostengünstigen Wohnungsbau“. Mit 2248 eigenen Miet- und 301 verwalteten Wohnungen versorge die Nuwog „breite Schichten der Bevölkerung mit Wohnraum“, sagte Heipp weiter. Die Fluktuation habe 2017 bei 116 Wohnungen und damit 5,2 Prozent gelegen, Tendenz weiter sinkend. Die Nachfrage lag am Jahresende bei 1351 registrierten Interessenten. „Bei der geringen Fluktuation können wir Abhilfe nur über Neubauten oder Nachverdichtungen schaffen“, so Heipp. Letzteres sei mittelfristig im Quartier  Innenstadt Süd/Vorfeld im Bereich der ehemaligen Fachhochschule geplant.

Die Durchschnittsmiete der Nuwog lag 2017 bei 6,18 Euro pro  Quadratmeter. Die Investitionssumme betrug knapp 850 000 Euro. Die Bilanzsumme bezifferte Heipp mit 144,2 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote mit 26,9 Prozent.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel