Buttenhausen/Stuttgart / SWP  Uhr

Sozialministerin Katrin Altpeter hat gestern die 37 Modellprojekte bekannt gegeben, die im Rahmen der Projektförderung "Impulse Inklusion" finanziell unterstützt werden. Gefördert werden innovative Projekte von Selbsthilfeorganisationen, Behinderteneinrichtungen, Kommunen und Vereinen, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderungen voranbringen wollen. Dafür stehen rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Altpeter: "Inklusion kann nur gelingen, wenn die ganze Gesellschaft sich daran beteiligt. Deshalb fördern wir Menschen, die sich in ihren Gemeinden oder ihrer Nachbarschaft dafür engagieren, den Inklusionsgedanken in die Tat umzusetzen. Ich bin ganz begeistert, wie viele innovative Initiativen es bei uns im Land bereits gibt".

Gefördert wird auch das Vorhaben "Wohlfühlgarten Farbenfroh" der BruderhausDiakonie Buttenhausen, und zwar mit 28 332 Euro. Geplant ist die Anlage eines öffentlich zugänglichen Gartens auf dem Grundstück des Wohnheimes für Menschen mit Behinderung als gemeinsames Projekt mit den Bürgern der Gemeinde.

"Ich freue mich sehr darüber, dass das Sozialministerium den geplanten Wohlfühlgarten Farbenfroh der BruderhausDiakonie in Buttenhausen mit rund 28 332 Euro unterstützen wird", so der SPD-Landtagsabgeordnete Klaus Käppeler, der in seiner Fraktion für die schulische Inklusion zuständig ist. Für ihn ist das Projekt "ein sehr gutes Beispiel dafür, wie der Inklusionsgedanke mit Leben gefüllt werden kann".