Es ist die Geschichte von fünf Frauen und einem Kater, der auf den Namen Strolchi hört. Um Persönlichkeitsrechte zu wahren, bleiben zwei der Beteiligten anonym. Alle zusammen haben einen Bezug zu einem Stubentiger, der um Haaresbreite den Rest seines Lebens im Tierheim verbracht hätte. Nun aber ...