Münsingen Wahlmarathon

EB 01.02.2014
Die nächste Bezirkssynode des Kirchenbezirks Münsingen findet statt am kommenden Freitag, 7. Februar. Beginn ist um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der Martinskirche. Prälat Dr. Christian Rose hält die Predigt.

Die eigentliche Synode tagt im Evangelischen Gemeindehaus in Münsingen (Schillerstraße 27). Nach der Begrüßung geht es um die Protokolle der Sitzungen vom 11. Oktober (Bad Urach) und 16. November (Münsingen) vergangenen Jahres sowie die Bestellung eines Schriftführers sowie dessen Stellvertreters. Dann muss ein Gremiums zur Ermittlung der Wahlergebnisse gebildet und ein Beschluss über die vereinfachte Wahl gefasst sowie weitere Mitglieder in die Bezirkssynode hinzugewählt werden.

Es folgen die Wahl des ersten Vorsitzenden und die Wahl von Sandra Buck zur Kirchenbezirksrechnerin sowie die Übertragung der Anordnungsbefugnis auf die beiden Vorsitzenden der Bezirkssynode und die Kirchenbezirksrechnerin sowie die Übertragung der Kassenaufsicht auf die Kirchenbezirksrechnerin. Anschließend befasst sich die Synode mit der Erstellung je eines Wahlvorschlags in den Teilgebieten für die Wahl zum Kirchenbezirksausschuss, der dann gewählt wird. Ferner stehen auf der Tagesordnung die Wahl der sieben Vertreter in den Kindergartenausschuss, die Information über die Zusammensetzung des Dekansstellenbesetzungsgremiums Münsingen und über die Zusammensetzung des Dekansstellenbesetzungsgremiums Bad Urach. Danach werden zehn Bezirksvertreter für die Pfarrstellenbesetzungsgremien bestimmt und acht Vertreter in die Verbandsver- sammlung des Evangelischen Verbandes für Diakonie der Kirchenbezirke im Landkreis Reutlingen.

Es folgen die Wahl des Diakoniepfarrers und die Information zur Wahl von fünf Vertretern in das Schuldekanstellenbesetzungsgremium sowie die Wahl von zwei Vertretern in den Ausschuss für Erwachsenen- und Familienbildung im Landkreis Reutlingen. Ferner befassen sich die Synodalen mit der Wahl eines Bezirksbeauftragten für Chancengleichheit von Frauen und Männern zur Entsendung in die Versammlung auf Prälaturebene und der Wahl eines Vertreters in den Beirat der Ökumenischen Telefonseelsorge Neckar-Alb GbR.