Vom Betteln und vom Problem mit den niedrigen Zinsen

SWP 26.04.2014

Jubiläum Zu den drei Jubiläen, die am Sonntag in Ehingen gefeiert werden, gehört auch das zehnjährige Bestehen der Stiftung Blasmusikjugend, die mit Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbanken im Alb-Donau-Kreis gegründet worden ist.

Kapital Beim Start 2004 mit einem Grundstock von 27 000 Euro war das Ziel, einmal 150 000 Euro auf der hohen Kante liegen zu haben, um damit jährlich Geld für die Ausbildung junger Musiker ausschütten zu können. Inzwischen ist das Kapital dank Spenden von OEW und Sparkasse auf 258 572 Euro gewachsen, wie der Stiftungsverantwortliche Hans-Peter Hirling bei der Hauptversammlung des Blasmusikkreisverbands in Allmendingen bekanntgegeben hat. Der Ertrag liege aber wegen der niedrigen Zinsen derzeit bei nur 3658 Euro im Jahr.

Ziel Um die Jugend im Blasmusikkreisverband wirkungsvoll fördern zu können, wären nach Angaben Hirlings zwischen 9000 und 12 000 Euro im Jahr notwendig. "Es wäre schön, wenn wir mit dem Betteln aufhören könnten", sagte Hirling in Allmendingen mit Blick auf einen neuen Schub, den die Stiftung jetzt erfahren soll. Landrat Heinz Seiffert, ein Förderer der Blasmusik im Kreis, hat bei der Hauptversammlung angekündigt, dass es zum Jubiläum der Stiftung nochmals einen ordentlichen Betrag als weitere Spende dazu geben werde. ah

Jubiläum und Abschied