Münsingen Vereinsheim: Sanierung notwendig

Münsingen / EB 16.06.2014
Bei der Mitgliederversammlung des Tennisvereins Münsingen konnte Alfred Seidenschwarz von den derzeit 199 Mitgliedern, 30 begrüßen.

Seidenschwarz gab zunächst einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und auf die laufende Saison 2014, wobei ein großes Thema für die Mitglieder die Bau- beziehungsweise Sanierungsmaßnahmen am Tennisheim sind. Der Sanitärbereich dort muss erweitert und erneuert werden. Die Finanzierung wird nur möglich durch Zuschüsse vom WLSB, der Stadt Münsingen, des Regierungspräsidiums Tübingen, dem Gewinn beim Tennisheft und zahlreichen Eigenleistungen, die die Mitglieder leisten müssen.

Anschließend trug Stefan Gaub seinen Kassenbericht vor. Hier lässt sich vermerken, dass der TV Münsingen 2013 eine positive Bilanz zu verzeichnen hat, was einem Großteil der Auflage des jährlich erscheinenden Tennisheftes zu verdanken ist. Auch der Erlös vom Getränke- und Essensstand beim Narrenumzug trug zum guten Ergebnis bei. Die liquiden Mittel steigen erfreulicherweise konstant, trotzdem muss der Verein weiterhin nach Möglichkeiten suchen, seine Einnahmen zu erhöhen, um Rücklagen zu schaffen, damit das Tennisheim saniert werden kann.

Der Sportwart Marc Zeller gab einen Überblick der sportlichen Leistungen: Es nahmen 2013 insgesamt 15 Mannschaften an der Verbandsrunde teil, davon sechs Jugendmannschaften, zwei Hobby-Mannschaften und eine Herren 50-Mannschaft in Spielgemeinschaft mit TA Spfr. Dottingen.

Bei den Erwachsenen konnten die Herren 30- und Herren 40- Mannschaft in eine höhere Klasse aufsteigen, vier konnten sich halten und es musste keine Mannschaft absteigen.

2014 werden 13 Mannschaften gemeldet, darunter fünf Jugendmannschaften, eine Hobby- Damen- und Hobby- Herren- Mannschaft sowie erneut in Spielgemeinschaft mit dem TA Spfr. Dottingen eine Herren 50-Mannschaft. Anschließend legte der Jugendsportwart Jochen Schuster den Jugendbericht vor: Von den sechs Jugendmannschaften konnten fünf Mannschaften die Klasse halten, eine stieg ab.

Wie auch in den Jahren zuvor ist die Kooperation mit den Grundschulen Basis für die Nachwuchsgewinnung. Für den Schnupperkurs in diesem Jahren haben sich 32 Kinder angemeldet.

Herwig Nitsch nahm die Entlastung des Vorstandes vor und bedankte sich beim gesamten Vorstand des TV Münsingen für dessen Engagement.

Dieses Jahr standen Neuwahlen an. Der gesamte Vorstand und Ausschuss stellte sich für weitere drei Jahre zur Wahl: Alfred Seidenschwarz (1. Vorsitzender), Martin Sohmer (2. Vorsitzender), Stefan Gaub (Kassier), Anja Gaub (Schriftführerin), Sabine Schmidt, Janina Ostertag und Jochen Schmauder (Beisitzer) Monika Reichle und Gerd Schmauder (Kassenprüfer) wurden mehrheitlich wieder gewählt. Jochen Schuster ist als 4. Beisitzer in den Ausschuss gewählt worden und beendet wegen seiner beruflichen Laufbahn seine Jugendleitertätigkeit.

Weiter wurde einstimmig beschlossen, die zu leistenden Arbeitsstunden bis auf weiteres auf acht Arbeitsstunden pro Mitglied festzulegen, das im Vorjahr aktiv in der Verbandsrunde gespielt hat. Im Familienverbund können wie die Jahre zuvor die Stunden ersatzweise geleistet werden. Für nicht geleistete Stunden werden 10 Euro/Stunde in Rechnung gestellt.

Das Vereinsheim wird wie immer auch während den Rundenspielen und zusätzlich donnerstagabends durch Teams bewirtet. Gäste sind willkommen.

Sabine Schmidt kümmert sich weiterhin um Hobbyspieler und Neueinsteiger, es wird dafür ein Training angeboten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel