Münsingen/Bad Urach Unterstützung rumänischer Kinder Evangelisches Jugendwerk: 6200 Euro Erlös aus der Orangenaktion

Rund 6200 Euro haben die Jungscharen im Kirchenbezirk Münsingen bei der Orangenaktion gesammelt.
Rund 6200 Euro haben die Jungscharen im Kirchenbezirk Münsingen bei der Orangenaktion gesammelt. © Foto: Privat
Münsingen/Bad Urach / SAMUEL LÖFFLER 15.12.2014
Orangenaktion: Jungscharen im Kirchenbezirk Bad Urach-Münsingen haben fast 6200 Euro für Kinder- und Jugendarbeit in Rumänien gesammelt. Vor zwei Wochen wurden 5,7 Tonnen Bio-Orangen verkauft.

Die Jungschar-Orangenaktion des Evangelischen Jugendwerks (EJW) Bezirk Münsingen hat eine lange Tradition. Aus diesem Grund beteiligen sich fast alle Jungschargruppen, aber auch einige Kinderkirchgruppen und Jugendkreise an der Aktion, die im Gebiet des alten Kirchenbezirks Münsingen stattfindet. Bei der Jungschar-Orangenaktion wurden dieses Jahr im gesamten Kirchenbezirk Münsingen wieder Orangen für einen guten Zweck verkauft. Wie auch in den vergangenen Jahren verkauften die Kinder dabei biologisch angebaute Orangen aus Spanien.

So waren die Jungschar-Kinder wieder mit dem Ziel unterwegs, möglichst viele Orangen zu verkaufen und Spenden für den guten Zweck zu sammeln. In fast allen Gemeinden zogen die Gruppen motiviert und ehrgeizig mit Bollerwagen von Haus zu Haus, informierten über das Spendenprojekt und verkauften die Orangen kiloweise. Auch in diesem Jahr sind auf diese Weise fast sechs Tonnen Orangen verkauft worden. An die Verkaufsspitze setzten sich einmal mehr die Jungschargruppen aus der evangelischen Kirchengemeinde Laichingen, in der knapp 4200 Euro für den guten Zweck gesammelt wurden.

Der Erlös der Verkaufsaktion kommt, wie in jedem Jahr, einem Projekt des ejw-Weltdienst zugute. Der ejw-Weltdienst ist eine Organisation, die Menschen aus den armen Ländern Afrikas, Osteuropas und des Nahen Ostens mit Hilfe von Spenden-Projekten unterstützt. Dieses Jahr hat der Jungscharausschuss des Evangelischen Jugendwerks Bezirk Münsingen sich für ein Projekt in Osteuropa entschieden.

In den vergangenen Jahren waren öfters Projekte in Afrika unterstützt worden. Aber auch in Rumänien sind die Menschen auf Hilfe angewiesen. Im Ort Cluj wird im Moment eine christliche Kinder- und Jugendarbeit aufgebaut. Was für Kinder hierzulande normal ist, dass es zum Beispiel wöchentliche Angebote oder Zeltlager in den Ferien gibt, ist in Rumänien eine Seltenheit. Für diese Arbeit werden noch viele Dinge, wie Materialien für Mitarbeitende, Musikinstrumente oder auch Lebensmittel benötigt.

Mit dem Verkaufserlös werden die Haupt- und Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit unterstützt. Dadurch wird es ermöglicht, dass die jungen Menschen in Rumänien bei Gruppenstunden oder Projekten ihre Stärken entdecken und etwas von der frohen Botschaft des Evangeliums erfahren können.

In den Wochen vor dem geplanten Orangenverkauf konnten die Jungscharen im Kirchenbezirk eine eigens für die Orangenaktion konzipierte Jungscharstunde durchführen oder jemanden des Jungscharausschusses des EJW in ihre Gruppenstunde einladen. Bei dieser Jungscharstunde ging es darum, den Kindern nahe zu bringen, warum man sich für andere Menschen engagiert und bei verschiedenen Spielen vieles über Rumänien zu erfahren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel