Der Aichelauer Gemeinderat Armin Galster ist nach schwerer Krankheit im Alter von 45 Jahren verstorben. Die Gemeinde trauert mit seiner Familie.

Vertreter des Ortsteils Aichelau

Im Jahr 2009 war Armin Galster erstmals als Vertreter des Ortsteils Aichelau in den Gemeinderat der Gemeinde Pfronstetten gewählt worden. Damals standen Großprojekte wie der überörtliche Abwasseranschluss des Ortsteils und die Verbesserung der Breitbandanbindung unmittelbar an. Armin Galster war sehr schnell ein profunder Vertreter Aichelaus im Rat, der durch seine Orts- und Sachkenntnis viele gefassten Beschlüsse wesentlich mit beeinflusste.

In der nicht einfachen Frage, ob in Aichelau Windkraftanlagen errichtet werden sollen, trug er durch seine ausgleichende Art mit dazu bei, dass die Diskussion speziell in Aichelau immer sachlich und in geordneten Bahnen verlief. Ein Herzensanliegen war Armin Galster die Schaffung eines Dorfgemeinschaftshauses für Aichelau. Er leitete die ersten informellen Gespräche vor Ort, in denen das Anforderungsprofil des Gebäudes formuliert wurde und war nicht nur in dieser Sache ein hervorragender Botschafter im Gemeinderat.

Gemeinderat mit Herz und Verstand

Wenn nun in wenigen Monaten mit den Bauarbeiten begonnen wird, ist dies auch seinem Engagement zu

verdanken. Leider war es ihm nicht vergönnt, die Umsetzung des Projekts mitzuerleben. Trotz seiner Krankheit war Armin Galster bei der Gemeinderatswahl erneut angetreten und wollte damit auch ein Zeichen dafür setzen, dass er den Kampf gegen seine heimtückische Krankheit aufnimmt. Seine Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Aichelau zeigten mit einem guten Wahlergebnis, dass sie ihn dabei unterstützen wollen. Letztendlich hat er den Kampf verloren.

Gemeinde, Gemeinderat und Bürger trauern mit der Familie um einen engagierten und motivierten Kommunalpolitiker, einen Gemeinderat mit Herz und Verstand und einen guten Freund.

Das könnte dich auch interessieren: