Münsingen Sommer-Tanz-Fest

Kleine und große Schüler und Schülerinnen durften beim Sommer-Tanz-Fest wieder zeigen, was sie in ihren Kursen erlernt hatten.
Kleine und große Schüler und Schülerinnen durften beim Sommer-Tanz-Fest wieder zeigen, was sie in ihren Kursen erlernt hatten.
Münsingen / Von Sabine Herder 17.07.2018

Lecker duftete es am Samstag auf der Dachterrasse der Münsinger „Schule für Tanz“ in Gewerbestraße nach frischen Crêpes. Die gehören traditionell dazu, mit Zimt, Zucker, Nutella oder Apfelmus, wenn das Team der Tanzschule um Gitte Wax zum alljährlichen Sommer-Tanz-Fest einlädt. Die Hauptrolle spielen dabei aber weder Cocktails noch Pfannkuchen, sondern die kleinen und großen Schüler, die beim Sommer-Tanz-Fest wieder zeigen durften, was sie in ihren Kursen erlernt hatten.

Klassische Baletttechnik

Das Publikum, vielfach ein bunter Mix von Eltern, Großeltern und Geschwistern, drängte sich schon früh in den schön ausgestatteten Räumen der Tanzschule und durfte gespannt sein: Zu jeder vollen Stunde waren Tanz-Vorführungen geplant: 23 Tänze von insgesamt 123 Schülern gab es am Nachmittag zu sehen – ein Programm, das die jüngsten Ballerinas ebenso einband wie die älteren HipHop-Dancer, und auch die akrobatisch talentierten Breakdancer mit Lehrer Micha präsentierte.

Klassische und moderne Musik bildete das „Gerüst“ für die Choreografien, die am Samstag zur Aufführung kamen. In ihren klassischen Ballett-Outfits drehten, trippelten und hüpften schon die kleinsten Ballerinas gekonnt und erstaunlich versiert zu Mozart oder Menuett, zu Barock oder Lorde‘s Hit „Royals“. Bei so viel Disziplin musste Lehrerin Gitte Wax im Hintergrund kaum je eingreifen und höchstens mal daran erinnern, dass alle zu Beginn die korrekte Grundposition einnehmen.

Zu sehen gab‘s viel klassische Ballett-Technik, aber auch moderne Ausdrucksformen und zeitgenössische Choreografien, wie sie etwa von den jugendlichen Ballett-Tanzgruppe gezeigt wurden. Zarte Bewegungen, eleganter Ausdruck, kraftvolle Körperspannung und vielfältige Ausdrucksformen boten den Zuschauern einen genussvollen und auch fundierten Einblick in den professionellen Ballett-Unterricht der Münsinger Schule für Tanz.

Verantwortlich für die BreakDance Kurse der Schule ist Lehrer Micha, der mit seinem BreakDance Team am Samstagnachmittag ebenfalls eine tolle Performance bot. Die akrobatisch anspruchsvolle Tanzform, entstanden in der New Yorker Bronx, braucht für ihre coolen Moves einiges an Kondition, Rhythmusgefühl und athletischem Können. Mit seinen Schülern präsentierte Micha die typischen „Footworks“ (Tanzschritte) und einige „Powermoves“ (akrobatische Elemente) im Einklang zum Beat der Musik.

Tolle Tänze aus dem Unterricht gab‘s später auch von den HipHop-Tanzgruppen zu bewundern. Hits aus den aktuellen Charts untermalen die raffinierten, powervollen Choreografien zum Abtanzen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Schüler-Tanzvorführungen, welche von der Schule für Tanz dreimal pro Jahr initiiert werden, sind Tanzschul-Leiterin und Tanzpädagogin Gitte Wax ganz wichtig. „Mutig werden!“, sagt sie. „Auftritte machen stark und selbstbewusst“. Trotzdem blieb sowohl Schülern als auch deren Gäste beim Sommer-Tanz-Fest noch genügend Zeit zu Geselligkeit und Genuss. Auf der schönen Dachterrasse klang die Veranstaltung am Abend gemütlich aus mit Tanz-Party und Cocktail-Bar.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel