Anfang Dezember trafen sich die drei Sternsingerverantwortlichen Susanne Schwarzmann, Michaela Ziolko und Klaudia Lahn der Kirchengemeinde St. Michael – mit den Gemeinden Gundershofen, Hütten, Teuringshofen, Sondernach und Mehrstetten – und überlegten, wie sie die Sternsingeraktion trotz der Corona-Pandemie durchführen können. Bereits zu diesem Zeitpunkt beschlossen sie, dass zum Schutz aller die Sternsinger nicht an die Haustüre kommen werden.

Kleines Geschenk im Briefkasten

Die Gemeindemitglieder wurden über die Stadtboten in den betreffenden Teilgemeinden informiert. Die Sternsinger bekamen einen Infobrief, mit einem Segensbändchen und einem kleinen Geschenk in den Briefkasten. Sie konnten sich somit darauf einstellen, dass die Sternsingeraktion nicht mit ihrer Hilfe stattfinden kann. Es wurden 1300 Fotos der Sternsingergruppe des letzten Jahres gedruckt, auf der Vorderseite das Foto, auf der Rückseite ein Segensspruch.

Umschläge für jeden Haushalt

Für jeden Haushalt in den Teilorten und Mehrstetten werden in den nächsten Tagen von den Familien des Teams die Umschläge gepackt. Darin sind das Foto mit dem Segensspruch, ein Begleitschreiben an die Gemeindemitglieder, ein selbstklebender Segensstreifen für die Haustüre und der Überweisungsträger der Kirchengemeinde St. Michael. Die Segensstreifen wurden bereits von Pater Anthony vor dem Gottesdienst in der Kirche in Gundershofen gesegnet.

Kindern Halt geben

Die Gemeindemitglieder können ihre Spende direkt an die Kirchengemeinde unter dem Kennwort „Sternsinger 2021“ überweisen. Der Gesamtbetrag wird dann wie jedes Jahr an das Kindermissionswerkt Aachen überwiesen. Die diesjährige Sternsingeraktion steht unter dem Motto: „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit.“
In den folgenden Tagen werden die Gemeindemitglieder die Umschläge in ihren Briefkästen finden. Auch mit dieser überschaubaren  Sternsingeraktion ist die Hoffnung groß, dass wieder viele Gemeindemitglieder spenden und den Betrag ausnahmsweise auf das angegebene Konto überweisen. Gerade in dieser unsicheren und schwierigen Zeit sind die Kinder in der Ukraine und weltweit ganz besonders auf diese wichtige Unterstützung angewiesen.