Münsingen Radmuttern gelöst und Unfall verursacht

SWP 15.06.2016
Nachdem ein Unbekannter an einem abgestellten Fahrzeug auf dem Parkplatz der Albklinik Radmuttern löste, ist es zu einem Unfall gekommen.

Gelöste Radmuttern sind die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 11.30 Uhr, auf der Lautertalstraße ereignet hat. Eine 24-jährige VW Passat-Fahrerin war nach der Arbeit vom Parkplatz der Albklinik auf dem Heimweg, als sie nach wenigen Kilometern Fahrt ein Ruckeln aus dem vorderen, linken Fahrzeugbereich merkte. Sie bremste ihre Geschwindigkeit ab, als sich plötzlich das vordere, linke Rad löste und die Karosserie auf dem Reifen aufsetzte. Mit viel Glück gelang es ihr, ihr Auto zum Stehen zu bringen.

Während der polizeilichen Unfallaufnahme konnten alle fünf Radmuttern aufgefunden werden. Diese waren zuvor offensichtlich auf dem Parkplatz gelöst worden. Lediglich durch Zufall entstand bei diesem Unfall nur Sachschaden, der mit geschätzten 1500 Euro allerdings beträchtlich ausfiel. Die Polizei Münsingen hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Zeugen, die im Bereich des Parkplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon: (0 73 81) 93 64 0 zu melden.

Insbesondere aber sollten Fahrzeuglenker an ihren auf dem Klinikgelände oder in unmittelbarer Umgebung geparkten Fahrzeugen vor Fahrtantritt die Radmuttern überprüfen. Bereits im August 2015 war es zu mehreren ähnlichen Vorfällen gekommen.