Gomadingen hat in den nächsten zehn bis 15 Jahren viel vor. Die Verwaltung plant, den Bereich zwischen Bahnhofstraße und Ödenwaldstetter Straße zur „neuen Mitte“ der Gemeinde zu machen. Aus dem „Hinterhof“, wie Bürgermeister Klemens Betz die 4,1 Hektar große Fläche bezeichnet, soll einmal die „Pforte“ der aufstrebenden Kommune werden.
Der Bereich der rund 400 Meter langen Bahnhofstraße lag bis Anfang der 2000er-Jahre am westli...