Die 50-Jährige tritt damit im Mai die Nachfolge von Lucie Panzer an, die in den Ruhestand geht. Zurzeit arbeitet Barbara Wurz als Pfarrerin in Dottingen-Rietheim. Sie freue sich auf die „Herausforderung, für die Vielfalt der Menschen vor den Rundfunkgeräten und an den Smartphones die passenden Worte zu finden und lebensnahe Impulse für den Alltag zu geben“, sagt Barbara Wurz. Dabei werde „die Verkündigung der guten Botschaft von Jesus Christus klar im Mittelpunkt stehen“. Es sei „gut, dass neben den vielen bunten Facetten des Lebens auch unsere Kirche im Rundfunk erscheint. Die christliche Sicht aufs Leben und seine Herausforderungen tut gut. Wir haben etwas beizusteuern.“
Barbara Wurz will in ihrer neuen Aufgabe über den klassischen Rundfunk hinaus auch neue Medien der Verkündigung in den Blick nehmen wie „Podcast, Instagram und Co – es wird spannend sein, Wege zu entwickeln, auf denen sich Kirche im öffentlich-rechtlichen Rundfunk behaupten kann“.
Nach dem Studium der Theologie und Medienwissenschaften führte der Pfarrberuf Barbara Wurz nach Stuttgart, Filderstadt, Bietigheim und zuletzt in die Kirchengemeinde Dottingen-Rietheim. In ihrer Freizeit reist sie viel, spielt Geige und singt in mehreren Chören.