Es passt ins Biosphärengebiet und in den Frühling und es ist ein Thema, das bei einem breiten Publikum ankommt: Heilpflanzen. Wer im neuen VHS-Programmheft auf Seite 22 blättert, findet dazu  eine Veranstaltungsreihe von Dr. Marianne Ruoff.

Die Ärztin, Heilpraktikerin und Autorin ist aus Bad Urach, hat eine Praxis in der Schweiz. „Sie wollte gern ihr Wissen in ihrer Heimatstadt weitergeben“, so VHS-Chef Martin Hikel. Und was sie  über  Anwendung, Wirkung und Mythologie parat hat, davon war er begeistert. Jetzt finden acht Veranstaltungen, jeweils ein Vortrag und ein Seminar, über Birke, Wacholder, Löwenzahn und Schachtelhalm statt (siehe Infokasten unten).

 Darüber hinaus gibt es zum Themenfeld „Heilmethoden und Natur“ noch weitere Veranstaltungen. Am 20. April einen Wildkräuter-Rundgang mit Margret Engelbrecht, am 18. Februar  begleitetes Fasten mit Angelika Maria Puhlmann-Kohn, die am 18. April über „Ätherische Öle für die Hausapothke – Entspannen mit Düften“ referiert. Über „Alte Haus- und Heilmittel, Wickel und Co“  informiert  am 14. April in Theorie und Praxis Annegret Müller-Bächtle.

Kurse zur Körperwahrnehmung kommen gut an. Deshalb, so Evelyn Vogel, zuständig für die Geschäftsstelle in Bad Urach, gehe man da  neue Wege: „Auszeit im Stift Bad Urach – Besinnung auf das Wesentliche“ ist Titel eines dreitägigen Seminars mit Ulrike  Niethammer, Grundlage ist die  Feldenkrais-Methode. Wege nach Innen suchen, das  kann man  mit Thilo Corvinus an acht Abenden: „Kontemplation, Körperarbeit und Selbstexploration“  heißt der Kurs, der ebenfalls neu ist.

Yoga-Kurse gibt es wie immer viele, darunter auch ein Versuch: Bei „Outdoor Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene“ geht Stefanie Wurster mit den Teilnehmern hinaus in die Natur.

Action sowohl in- als auch outdoor ist bei „Parkour“ Programm. An  drei Terminen im Juni  lernt man die trendige Sportart, vor allem in Großstädten praktiziert, kennen: Hindernisse und sich selbst überwinden ist angesagt. Mitmachen kann man ab zwölf Jahren.

Level I und Level II  in Sachen Fahrtechnik für Mountainbiker: Im Juni finden dazu Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Fit muss man sein, um  richtiges Lenken, das Fahren  auf steilen Rampen  bergauf und bergab oder die Bremstechnik in schwierigem Gelände zu lernen. Treffpunkt für die Kurse ist der Bad Uracher Wasserfallparkplatz. Urachs Umgebung nämlich, das hat Hikel jetzt in verschiedenen  Gesprächen erfahren,  ist in Mountainbikerkreisen, auch bei Profis, bekannt und geschätzt.

Fitness und Gesundheit – da sind die Kurse, und es gibt viele, meist schnell ausgebucht. Das VHS-Team hat in diesem  Bereich mit Raumproblemen zu kämpfen, so Katrin Petodnig, stellvertretende VHS-Leiterin.  Morgens sind Schüler, abends Vereine in den Sporthallen. Man müsse halt schauen, wo man unterkomme. Das lässt so manches Mal eben nur eine kleine Teilnehmerzahl  zu: Zwischen fünf und 15 sind es, die  bei „Gewichtsmanagement, Selbstbestimmung, Fitness“, ein ganzheitliches Angebot in Bad Urach, das am 27. Februar startet, mitmachen können.

Bei den Sprachen steigt die VHS jetzt ins Norwegische ein. Drei Kurse sind geplant: ein Schnupperkurs, einer für Teilnehmer ohne, einer  für solche mit geringen Vorkenntnissen.

Ebenfalls einen Schnupperkurs gibt es  in Gebärdensprache.  Am 27. April  zeigt Heinz-Bodo Beschorner, der  auch für die Stadt Münsingen dolmetscht, wie  die Sprache mit den Händen funktioniert. Erste Gebärden werden erlernt. Ist Interesse da, findet ein weiterer Kurs statt.

Sich auf den Weg machen ist auch ein Programm-Motto, zum Beispiel am  4. Juni zum Bundesverfassungsgericht nach Karlsruhe, am 9. Juni zur Kunstfahrt in die Renaissancestadt Neuburg an der Donau  oder  am 26. Mai zur  Orchideen-Standorten und am 16. Juni auf den ehemaligen Truppenübungsplatz. Die letzten beiden Veranstaltungen laufen unter „Mikro-Exkursionen“, das Interesse daran ist erfahrungsgemäß moderat, und  deshalb startet man  die Touren mit einem Kleinbus, so Hikel.

Der VHS-Leiter selbst  ist auch unterwegs, und zwar e-mobil (wir haben berichtet). Insgesamt 4000 Kilometer sind inzwischen mit dem E-Auto abgespult.  Am 2. März berichtet Hikel von seinen Erlebnissen, zum Beispiel des nachts auf Schwarzwaldstraßen. Miterleben, wenn sich andere aufmachen, können  Besucher der  Live-Reportage von Sonja Endlweber am 10. März in der Zehntscheuer: „Der lange Ritt, 7 Jahre unterwegs in Amerika, Kanada & Alaska“.

Info Das neue Programm der Volkshochschule Bad Urach-Münsingen liegt am kommenden Donnerstag dem Wochenanzeiger bei. Anmelden kann man sich dann unter:  Geschäftsstelle Münsingen, Telefon (0 73 81) 71 59 98-0, Geschäftsstelle Bad Urach: Telefon (0 71 25) 89 98 oder  E-Mail: info@vhsbm.de.

Heilpflanzen: Vorträge und Kurse


Zum Schwerpunktthema Heilpflanzen bietet die VHS eine  Reihe mit Dr. Marianne Ruoff aus Bad Urach an. Zu vier Pflanzen gibt es je zwei Veranstaltungen, zunächst einen  Vortrag, ist genug Interesse da,  ein  vertiefendes Seminar.
„Löwenzahn und Löwenkraft“  findet am 23. März statt. 
Das Löwenzahseminar,   in dem es unter anderem Rezepte und Geschichten gibt, ist für den 14. April geplant.
„Ganz im Zeichen des Lichtes: Die Heilkraft der Birke“  ist am 8. Juni geplant. Dabei erfährt man zum Beispiel, warum der Baum vor allem für die Völker des Nordens, so wichtig ist.
Im Birkenseminar am 30. Juni werden dann volksheilkundliche und wissenschaftliche  Heilwirkungen vorgestellt. Alle vier Veranstaltungen sind in Bad Urach, zu den nächsten vier kommt Dr. Marianne Ruoff nach Münsingen.
„Wacholder: Wächterbaum und Ahnenpflanze“ ist Thema am 4. Mai. Die Pflanze, die das Bild der Schwäbischen Alb prägt, ist die weltweit verbreiteste Zedernart. Informiert  wird an diesem Abend auch über den Einsatz als Räucherpflanze. 
Mythen und  Märchen sowie Verwendung des Wacholders in verschiedenen Volkstraditionen gehört zum Inhalt des Wacholderseminars am 9. Juni.
„Schachtelhalm: Urahn der Pflanzen, Silizium und Hightech“  – warum  die Schachtelhalme zu den uralten Weisen der Heilpflanzen gehören – darüber weis Ruoff am 28. September einiges zu erzählen.
Im Schachtelhalmseminar am 13. Oktober  gibt es unter anderem Verwendungstipps und Kostproben. ub