Einst versorgten lokale Metzger, Molkereien, Handwerksbäcker und kleine Krämerläden die Menschen in ländlichen Regionen. Ende der 50er Jahre dann machten sich die ersten großen Supermärkte breit und schon bald folgten die Discounter und mischten den Markt auf – zum Leidwesen älterer und nicht mobiler Dorfbewohner. Denn der beliebten „Tante Emma“, die händisch sämtliche Waren abwog und verpackte und nebenher den Ortstratsch kundtat,...