Die Hilfsbereitschaft war groß, als im Frühjahr 2020 der erste Corona-Lockdown vieles lahmlegte, um den Virus zu stoppen. Vor allem unnötige Kontakte galt es zu vermeiden. Die Münsinger Stadtverwaltung beschloss, eine Nachbarschaftshilfe zu gründen, um „Risikogruppen, ältere Menschen, alle Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben oder unter Quarantäne stehen und keine anderweitig organisierte Versorgung erfahren“, zu helfen. ...