Das Mittelalter-Musical „Das Geheimnis der Kathedrale“, bereits das zweite Kooperationsprojekt von Schillerschule und Gymnasium Münsingen, kam am Samstag zur Aufführung.

Viel Probenarbeit steckt darin, verriet Christine Bott, die gemeinsam mit Helma Hinger den Unterstufenchor der beiden Schulen leitet. Ein Mal wöchentlich haben sich die jungen Sängerinnen und Sänger zur Probe getroffen, drei Tage lang gab‘s Probe intensiv bei einer Freizeit in Biberach. Die spannende Geschichte des Musicals und seine schönen Melodien fesselten am Samstag auch die Zuhörer.

Anno 1498

In der Musical- Handlung geht‘s um den Bau einer großen Kathedrale in einem Markt-Städtchen anno 1498, führte Sprecherin Ayleen Buck in die Geschichte ein. Abt Erhardius vom Kloster und Klosterschulen-Lehrer Renatus sorgen für die Finanzierung des Baus, indem sie die Bürger der Stadt regelrecht schröpfen.

Mittelalterliche Klänge

Mittelalterliche Klänge fließen in die zahlreichen Lieder des Musicals aus der Feder von Kurt Enßle ein, die von den Streichern der Klassen 6 (Leitung Bettina Harke), dem Nachwuchsstreicher-Ensemble (Leitung Angelika Schlenker), Annette Klaiss am Klavier und Leo Pfleiderer am Schlagzeug wunderbar zur Geltung gebracht wurden.

Natürlich blieben die Machenschaften von Abt und Lehrer nicht unentdeckt. Doch bis dahin kam noch die Pest ins Land, wurden Hexen verhaftet, Klosterschüler bestraft, und die Bürger hungerten und litten große Not – „Erhardius, du harter Mann, wir schlügen dich am liebsten tot!“, sang der Chor. Erlöst wird die Stadt schließlich mit Hilfe der blinden alten Hiltgard (Nadja Hummel) und den Klosterschülern Johanna (alias Johannes, gespielt von Lara Haid, Lena Stalder und Lejla Sejdic) und Benedikt (Ben Kloker).