Maikonzert der Chorgemeinschaft: Besondere Auszeichnung für Maxi Nickel

SWP 06.05.2013

Eine seltene Ehrung durfte die Vorsitzende der Chorgemeinschaft Heroldstatt, Maxi Nickel, in Verbindung mit dem Maikonzert entgegennehmen. Bürgermeister Karl Ogger überreichte ihr die Landesehrennadel im Namen des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Die Vorsitzende war sichtlich gerührt ob dieser unerwarteten Auszeichnung, die sie ihrem herausragenden ehrenamtlichen Engagement zu verdanken hat. Der Bürgermeister fand denn auch kaum ein Ende bei der Aufzählung ihrer Aktivitäten: Sängerin, zuerst im Sopran, dann im Alt, jetzt im Tenor; 1998 Zweite Vorsitzende, seit 2001 Vorsitzende des Vereins, der 1986 aus den zwei Chören "Liederkranz Ennabeuren" und "Gemischter Chor Sontheim" entstanden ist. "Frau Nickel engagiert sich für den Erfolg und Weiterbestand der Chorgemeinschaft", sagte Ogger. Er verwies auf ihre vielfältigen Bemühungen bei der Organisation der Auftritte des Chors bei Konzerten, Beerdigungen und der musikalischen Mitgestaltung von Veranstaltungen wie auch ihr Engagement zur Förderung des geselligen Lebens im Verein sowie für die Dorfgemeinschaft. Dass sie zudem stets um Nachwuchs und Neuzugänge im Chor bemüht ist, hat er zwar gesagt, das zeigte sich obendrein an ihren Dankesworten, die sich auf Werbung beschränkten: "Ich bin ganz gerührt und hoffe auf Nachwuchs, junge und reifere Menschen sind herzlich willkommen".

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel