Münsingen Licht in den Berufsdschungel gebracht

Beim Info-Tag der Beruflichen Schule Münsingen gab es am vergangenen Freitag Interessantes über viele Berufsfelder zu erfahren.
Beim Info-Tag der Beruflichen Schule Münsingen gab es am vergangenen Freitag Interessantes über viele Berufsfelder zu erfahren. © Foto: Foto: Heike Feuchter
Münsingen / Heike Feuchter 11.02.2019

Nach Abschluss von Werkreal, Real- oder Gemeinschaftsschule stellt sich auch dieses Jahr wieder vielen Schülerinnen und Schüler die Frage nach dem weiteren Weg in die Berufsausbildung. Der Info-Tag der Beruflichen Schule bot mit seinem umfassenden Angebot  so manche  Entscheidungshilfe, stellte schulische Weiterqualifikationen, Berufs- und Ausbildungswege vor.

 Anders als in den Jahren zuvor informierte die Berufliche Schule Münsingen an einem Schultag über ihr Bildungsangebot, um damit Schulklassen und Gruppen die Möglichkeit zur Information am Vormittag anzubieten, was auch sehr gut angenommen wurde. In  Kooperation  gaben Lehrkräfte, Ausbilder und Auszubildende in lockerer Atmosphäre  Auskunft  und Einblick in den Schul- oder Berufsalltag.

Der Tag stellte auch eindrucksvoll das Profil der Schule dar: sie birgt eine mehrzügige Berufsfachschule, Berufsschulen verschiedener Ausbildungen und Berufskollege unter ihrem Dach. Zudem fungiert sie als  Unterrichtsstätte für den theoretischen Part von Ausbildungsberufen wie Pferde- und Landwirt, Altenpflegehelfer- und Altenpflegerin sowie für Berufe im Bereich Metall.

Über Schautafeln, Gegenstände aus der Berufspraxis und Informationsbroschüren wurden Unterrichtsinhalte und Berufsbilder ebenso vermittelt wie über viele persönliche Gespräche. Wer sich aktiv einbringen wollte hatte auch dazu Möglichkeiten:   die Altenpflegeausbildung lud zum Schlüpfen in einen Alterssimulationsanzug ein, um das Leben  mit alterstypischen Einschränkungen am eigenen Leib zu erfahren, in der Metallwerkstatt konnten beim  Feilen  erste Kontakte mit Werkstoffen gemacht werden.

Und wer seine Fähigkeiten im baden und wickeln eines Neugeborenen unter Beweis stellen wollte, durfte dies an der Babypuppe  beim Profil Gesundheit und Pflege der Berufsfachschule tun. Über Ausbildungen, die zu einem Berufsabschluss führen, informierten zahlreiche Firmen der Region mit Informationsständen:  Aus Münsingen waren die Firmen Eissmann, Uralan, Walter Hartmetall und MeWesta vor Ort, aus St Johann die Firma Weinmann. Örtliche Bankinstitute  und die  Stadt Münsingen als Anbieter von Ausbildungsplätzen waren ebenso mit von der Partie wie die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und ein Vertreter, der über das Portal Ausbildungsscout informierte. So präsentierte sich, über alle Stockwerke verteilt, ein Kaleidoskop von Möglichkeiten, ein Informationspool, der sicher für viele Licht in den Berufs-und Weiterbildungsdschungel brachte. Und wer  nach vielen Informationen neue Energie benötigte, wurde bei den  Zöglingen der Berufsfachschule ,Profil Hauswirtschaft und Ernährung, mit  Getränken und kleinen Leckereien  bestens versorgt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel