Zwiefalten / Von Maria Bloching  Uhr

Eingebettet zwischen Münster und Rathaus ließen sich die Besucher des Zwiefalter Vespermarkts bei angenehmem Sommerwetter nieder, um die angebotenen kulinarischen Leckereien der regionalen Gastwirte und Direktvermarkter mit allen Sinnen zu genießen.

Sie bekamen Wildragout mit Spätzle, Schweinebraten mit Blaukraut und Bratkartoffeln, Forellenfilet oder Vesperteller mit Hausmacherwurst serviert – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Gaumenfreuden sofort genießen

Und wen es noch nach einem Dessert gelüstete oder wer stattdessen auf die deftige Hauptmahlzeit verzichtete und lieber gleich auf die süße Karte setzte, der ließ sich vom Amaranth-Rosenküchle mit Apfelmus verführen. Die Gaumenfreuden für den sofortigen Genuss waren das eine, der Marktgedanke für den nachhaltigen Genuss das andere. „Es wird richtig gut eingekauft. Viele Besucher sind von weither gefahren, um sich für Zuhause einzudecken“, freute sich Andrea Traub vom Mörsinger St. Josefsgut, deren vielfältige Amaranth-Angebote hervorragenden Absatz fanden.

Direktvermarkter bieten Produkte an

Auch Rainer Bendel aus Sonderbuch musste mehrmals auf seinem Hof Nachschub an Eiern, Nudeln, Backerbsen, Eierlikör und Marmelade beschaffen. Ob leckeren Fisch, frische Pilze, Ziegenkäse und Holzbackofenbrot, Imkereiprodukte und Lammwurst, Gemüse oder frisch gepresstes Leinöl: Die  Besucher schauten sich um, probierten, informierten sich und kauften ein. Damit würdigten sie die Arbeit der Erzeuger aus der Region, zu denen auch die Champignonzucht Geiselhart aus Ehestetten, die Käserei Engst aus Münzdorf und der Bauernhof Münch aus Hochberg mit eigenen Wurstspezialitäten zählten.

Bürgermeister Matthias Henne hieß die Besucher willkommen und freute sich, dass der Vespermarkt als Aushängeschild der Gemeinde Zwiefalten wieder so großen Zuspruch fand.

Führungen im Rahmenprogramm

Dieser wurde natürlich noch durch die Zwiefalter Festspiele verstärkt, die parallel vor dem Münster stattfanden. Die rund 500 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich nach der erfolgreichen Aufführung nebenan noch gemütlich niederzulassen, das schöne Ambiente zu genießen und sich von den angebotenen Leckereien verwöhnen zu lassen. Insbesondere in den Abendstunden ließ es sich hier bei festlicher Beleuchtung bis in die Nacht hinein wunderbar sitzen. Wer zwischendurch aktiv werden wollte, konnte an einer Führung durch das Psychiatriemuseum teilnehmen oder das Peterstormuseum des Geschichtsvereins besuchen. Gleichzeitig wurde eine Biber- und Amphibienführung angeboten, außerdem konnten sich Interessierte auf die Spuren der Zwiefalter Mönche begeben. Zauberer, Luftballonkünstler und Musikanten waren unterwegs und sorgten für Unterhaltung.  Die regionalen Erzeuger und Gastronomen zogen eine positive Bilanz und konnten auch den 10. Vespermarkt als Erfolg verbuchen.

Das könnte dich auch interessieren.

Der Liederkranz hat offensichtlich das Wetterglück gepachtet, denn auch beim 15. Oldtimertreffen glänzten die Fahrzeuge vergangener Jahrzehnte bei strahlendem Sonnenschein.

Der Weltladen feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einer Prominenten-Verkaufsaktion.