Es summt, brummt, zirpt und duftet: Steht man auf einer der blumenbunten Alb-Wiesen, im Fach-Jargon auch FFH-Mähwiese genannt, dann ist man von vielerlei Gräsern, Blumen und Kräutern umgeben. Von denen wiederum profitieren viele Tiere: Käfer, Bienen, Zikaden, Heuschrecken und auch Vögel. Anlässlich einer Wiesenbegehung, zu welcher der Landschaftserhaltungsverband im Landkreis Reutlingen e.V. (kurz LEV) dieser Tage eingeladen hatte, gab es ...