Ingenieurbüro Künster wurde bereits im Jahr 2003 mit Windenergie-Konzeption beauftragt

SGK 17.02.2012

Bereits 2003 hat die Verbandsversammlung des GVV Laichinger Alb das Ingenieurbüro Künster mit einer Standortkonzeption für geeignete Windenergieflächen beauftragt. Nachdem die neue Landesregierung mit dem "Windenergieerlass" die bisher den Regionalverbänden zugesprochene Aufgabe der Standortermittlung grundsätzlich auch den Gemeinden übertragen hat, wurde Künster von der Verbandsverwaltung beauftragt, die Standortkonzeption basierend auf den Kriterien aus 2003 und entsprechend der neuen Richtlinien durch die Landesregierung fortzuführen.

Damit will die Verbandsverwaltung ihr Planungsrecht in Anspruch nehmen, denn nach den neuen Regelungen sind Windkraftanlagen, sofern keine geeigneten Flächen ausgewiesen sind, grundsätzlich überall zulässig, sofern ein gültiger Bebauungsplan keine Einschränkungen aufweist. Mit dem Aufstellungsbeschluss werden die Pläne öffentlich ausgelegt und den Bürgern und Behörden sowie sonstigen Institutionen Möglichkeit zur Stellungnahme gegeben.