Münsingen In jeder Runde "Vollgas"

15 Münsinger Radsportler starteten im Landesfinale der Mountainbike-Schülermeisterschaft. Foto: Privat
15 Münsinger Radsportler starteten im Landesfinale der Mountainbike-Schülermeisterschaft. Foto: Privat
EB 07.05.2013
15 Schüler des Gymnasiums und der Realschule Münsingen haben dieser Tage erfolgreich am Landesfinale der Mountainbike-Schülermeisterschaft teilgenommen. Die Wettkämpfe fanden in Gomaringen statt.

Zu ungewohnt früher Stunde, nämlich bereits um 6.30 statt um 7.45 Uhr, trafen sich dieser Tage 15 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Münsingen und der Gustav-Mesmer-Realschule mit ihren Lehrern Edgar Wagner und Ralph Runknagel sowie den ehrenamtlichen Trainern der Radabteilung Hermann Daigler und Uwe Reutter vor dem Gymnasium Münsingen.

Es galt an jenem Tag ein anderes Lernfeld zu beackern, nämlich beim Landesfinale der Mountainbike-Schülermeisterschaft in Verbindung mit "Jugend trainiert für Olympia" möglichst viele Punkte zu holen. Die Chancen standen nicht schlecht, da bis auf einen der Fahrerinnen und Fahrer alle Teilnehmer Vereinsfahrer der Radabteilung des TSG Münsingen beziehungsweise des WSV Mehrstetten sind und überwiegend über Rennerfahrung verfügen. Außerdem war den meisten die Strecke in Gomaringen durch den Alb-Gold-Juniors-Cup und Besuche der Radabteilung dort zwar als technisch recht anspruchsvoll aber schnell und "flowig" zu fahren bekannt. Gegen 8 Uhr kamen die Radsportler an. Schnell waren Pavillon, Sitzgelegenheiten und Rollen zum Warmfahren aufgebaut und die Startnummern angebracht - ab 8.30 Uhr konnten sich die Fahrerinnen und Fahrer auf der leider zunächst etwas feuchten Strecke einrollen.

Nach und nach füllte sich das Gelände mit insgesamt fast 400 Schülern aus ganz Baden-Württemberg, der Morgennebel lichtete sich und pünktlich um 10 Uhr konnte das erste Rennen gestartet werden. Alle Läufe waren als Staffelrennen organisiert, jede Mannschaft bestand aus drei oder vier Fahrern. Die Fahrer hatte also drei oder vier Runden zu bewältigen - mit entsprechender Pause dazwischen. Jede Runde stand somit klar unter dem Motto "Vollgas !"

Die Münsinger Schulen waren mit insgesamt vier Teams, je zwei in den beiden "älteren" Altersklassen, vertreten. Der Führungsfahrer des "Alpha-Teams" Raphael Lange (mit David Schmauder und Vincent Leyer) konnte sich kurzzeitig auf Rang Zwei vorarbeiten, vermochte die Platzierung aber wegen Kettenproblemen nicht zu halten und schlussendlich kam sein Team nach zu fahrenden 45 Minuten plus einer Runde auf Platz 6 von 36 teilnehmenden Teams ins Ziel. Das "Beta-Team" (Marcel Fischer, Nico Bösch, Lukas Reutter und Simon Daigler) erreichte einen mehr als achtbaren 17. Rang. Gegen 13 Uhr, bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein, startete dann die ältere Rennklasse und auch hier landete das "Alpha-Team" (Isabell Lange, Julian Meier, Vanessa Kurz und Felix Glück) nach einem sehr schnellen Rennen unter den Top 10 von 47 Mannschaften, das "Beta-Team" (Svenja Failenschmid, Jan und Marc Mutschler und Joshua Weber) wurde leider durch den Sturz der Führungsfahrerin stark geschwächt, kam aber trotzdem noch im Mittelfeld an. "Ein mehr wie respektables Ergebnis, da in diesem Team nur Svenja Failenschmid über Rennerfahrung verfügte", heißt es im Pressebericht. Nach Siegerehrung, Abbau und Heimfahrt trafen die Radler gegen 17 Uhr wieder in Münsingen ein. Alle Teilnehmer waren sich einig, im nächsten Jahr wieder teilnehmen zu wollen. Ein großes Lob sprachen die Radler nicht zuletzt den Trainern der Radabteilung aus, da diese einen Tag Urlaub nehmen mussten, um die Teilnahme der Münsinger Schulen überhaupt zu ermöglichen.