Die TSG Münsingen erhält die Bewilligung über knapp 26 000 Euro Leader-Fördermittel für den Umbau und die Erweiterung des Bike Parks Münsingen. Zu diesem Anlass überreichte Regionalmanager Hannes Bartholl die Leader-Erläuterungstafel an Michael Lamparter, stellvertretend für die Radsportabteilung der TSG Münsingen. Mit der Bewilligung kann der Umbau und die Erweiterung des Bike Parks Münsingen begonnen werden. Die Erläuterungstafel weist während der Baumaßnahmen auf die finanzielle Unterstützung der Europäischen Union und des Landes Baden-Württembergs hin.

Seit 1996 betreibt die Radsportabteilung der TSG Münsingen den Bike Park in der Grafenecker Straße 4 in Münsingen. Der Verein kümmert sich seither um die ganzjährige Pflege und den Erhalt der Anlage.

Die Nutzung der Anlage ist nicht nur den Vereinsmitgliedern der TSG vorbehalten, sondern steht allen Interessierten und Sportbegeisterten offen. Auch finden alljährlich große Mountainbike-Wettkampfveranstaltungen auf der Strecke statt. So auch am kommenden Wochenende. Am Sonntag, 14. April, startet wieder der MTB-Cup als Frühjahrsklassiker.

Anlage ist in die Jahre gekommen

Die Anlage ist über die Zeit allerdings „sehr in die Jahre gekommen und die einfache Streckenführung entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen“, berichtete Michael Lamparter. Es fehlen Varianten im Streckenverlauf, um dem unterschiedlichen Leistungsniveau der Biker gerecht zu werden. Gerade für die kleinen Radsportfans fehlen die einfachen Hindernisse, hingegen sich die etwas erfahrenen Biker neue Hindernisse für ein spaß­erfülltes Bike-Erlebnis wünschen.

Unter Beteiligung der Partnervereine aus Dettingen und Mehr­stetten wurde die Neugestaltung des Bike Parks entwickelt. Durch den Umbau des Startbereichs und der Fahrspuren mit Passagen für Anfänger und Könner, sowie durch den Einbau von Hindernissen und Sprüngen wird die Strecke an die Nutzerbedürfnisse angepasst.

Die jungen Radsportfans freuen sich über einen Pumptrack, der im Zuge des Umbaus entstehen wird. Dafür wird die Geländeoberfläche wellenförmig modelliert, sodass ohne Pedalkraft und nur durch die Auf- und Abwärtsbewegung eine Fortbewegung möglich ist.

Die Baumaßnahmen in der Anlage werden nach dem bevorstehenden MTB-Cup im Mai anlaufen, die offizielle Eröffnung ist mit einem weiteren Wettbewerb im Oktober geplant.

Leader-Regionalmanager Hannes Bartholl zeigte sich bei der Übergabe sichtlich erfreut darüber, dass der Umbau der Anlage zeitnah begonnen wird. „Es stimmt mich sehr zufrieden, wie die auswählten Leader-Projekte in die Umsetzung gehen und der Zugewinn des Förderprogramms für die Region erlebbar wird. Durch die finanzielle Unterstützung leistet das Förderprogramm einen wichtigen Beitrag zur zukunftsträchtigen Entwicklung der TSG Münsingen.“ Der Verein schafft dadurch ein attraktives Angebot und wird auch künftig dazu beitragen, dass die Menschen vor Ort zusammen kommen und die Identität mit der Region gesteigert wird.

Projektträger, die auch von einer Leader-Förderung profitieren wollen, sollten sich zeitnah bei den Regionalmanagern Hannes Bartholl (0 73 81) 4 02 97-01) oder Elisabeth Markwardt (0 73 81) 4 02 97-02 melden. Nach der Förderung vielzähliger Projekte in den Jahren 2016 bis 2019 werden die EU-Fördergelder knapper. Mit den verbliebenen Geldern sollen aber noch weitere Vorhaben in der Region unterstützt werden.

Die Einreichfrist für die nächsten Projektanträge ist voraussichtlich Ende Juni.

Das könnte dich auch interessieren: