Kult-Fest Herbstfest beim SV Bremelau

Bremelau / Von Roswitha Häbe 03.09.2018

Ein Schuss, ein Tor, der Rest ist Jubel: Starke Dribblings, steile Pässe und schöne Tore gibt es nicht nur in den Profi-Ligen sondern  auch beim Herbstfest des Sportvereins Bremelau.  „Ballzauber“  gepaart mit geselligem Beisammensein  lockten zahlreiche Besucher am Wochenende auf das idyllische Sportareal. Das vorhergesagte A-Jugendfußballspiel musste wegen Spielermangel ausfallen, so wurde das Kultfest rund um „Spiel, Spaß und Gaudi“ für Jung und Alt am Freitagabend mit einer „90-Party“ eröffnet. Zu heißen Beats aus der Konserve feierten Jungs und Mädels bis in die Morgenstunden Party.

Feuchtfröhlich eingestimmt ging’s am Samstagnachmittag  mit dem heiß umkämpften Hobby-Elfmeterturnier weiter. Sichtlich Spaß hatten die generationenübergreifend, zum großen Teil ortsansässigen 14 bunt gemischten Teams, zusammengesetzt aus Familien, Cliquen und „Fleckenzipfeln“. Routiniers, ausgediente Fußballaktive, Nachwuchskicker und sportlich eher unbegabte, schmetterten sich gegenseitig den Ball ins Netz. Das mehrstündige Elfmeterduell war eine große Fußballparty, bei der sowohl Spieler als auch Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Die  „AH-Bomber“ standen dann  vor den „Aufdonzene Koala-Bära“ und dem „Treff Bremelau“ als Schützenkönige fest.

Danach ging die Lust mal wieder aufs Tor zu bolzen mit Schwung weiter. Wenn Männer im gesetzten Alter ihre Bäuche in zu enge Shirts zwängen, um im Zweikampf um einen Ball alles aus sich herauszuholen, dann ist Altherren-Fußball angesagt. Die Senioren zeigten sich beim AH-Blitzturnier ganz munter und sorgten für Stimmung  unter den zahlreichen Zuschauern. Die sportlich Junggebliebenen aus den Vereinen SV Apfelstetten, WSV Mehrstetten, FC Lauterach,  TSV Pfronstetten, TSV Hayingen und SV Bremelau, unter Leitung des Schiris Manfred Aeugle, unterstützt von Mario Häbe, zeigten, dass sie noch lange nicht zu den „Alten Hasen“ zählen. Die Gastgeber durften sich nach einem Elfmeterschießen am Ende mit einem 4:2-Sieg  gegen Hayingen als Turniersieger feiern lassen. Als Dritter gingen die Pfronstetter Fußballer vom Platz.

„Eine tolle Sache, dass wieder alle Teams gekommen sind und teilgenommen haben“, freute sich Vorsitzender und Moderator Sepp Leicht und zeigte sich nach der abschließenden Siegerehrung begeistert von der Stimmung und der Atmosphäre unter Spielern und Gästen auf dem Sportareal.

Mit Herbstdeko basteln und Kinderschminken wurden die Kids beschäftigt, während Eltern und Großeltern im Sportheim die Qual der Wahl  an der Kuchentheke hatten oder am Spielfeldrand im Fußballfieber schwelgten. Der Sonntag startete regnerisch, doch für überzeugte Fußballfans gibt es kein schlechtes Wetter. Nach dem Festgottesdienst und Mittagstisch dominierte wieder mit vielen Zuschauern die schönste Nebensache der Welt. Gestärkt mit einem schwäbischen „Leibgericht“ kämpfte die zweite Mannschaft des SV Bremelau gegen die SGM Holzelfingen II um einen guten Tabellenplatz.

Im Anschluss lieferten sich die in der Kreisliga A spielenden Aktiven der Gastgeber und des SV Lautertal ein spannendes Duell.  Zwischendurch  waren die Jugendlichen die Stars und zeigten dass es an Nachwuchs um das runde Leder nicht fehlt. Die Punktespiele auf dem Rasen lockten besonders Fußballfans an, während sonst der Spaß an Spiel und natürlich Sport sowie Geselligkeit im Mittelpunkt bei der  SV-Hockete im „Grünen“ standen, bei der auch für Verköstigung  bestens gesorgt wurde.

Im Einsatz für das Fest, ob bei der Organisation, Bewirtung, Auf- und Abbau, waren wieder alle aktiven und viele passive Mitglieder. „Bei uns lebt die Kameradschaft. Da ist Jung und Alt am Start wenn’s gilt“, lobt der Vereinschef.  Ein rundum positives Feedback bekam der SV Bremelau für „das tolle Sportevent“, welches fair und reibungslos über die Bühne ging.

14

bunt gemischte Teams, zusammengesetzt aus Familien, Cliquen  „Fleckenzipfeln“ machten am Samstag beim Hobby-Elfmeterturnier in Bremelau mit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel