Hohenstein Geld für Modellprojekt

Das Ärztehaus in Bernloch.
Das Ärztehaus in Bernloch. © Foto: rene
Stuttgart/Hohenstein / swp 14.12.2018

Bei der sektorenübergreifenden medizinischen Versorgung fördert das Land sechs Projekte der Stadt- und Landkreise mit rund 250 000 Euro. In den Genuss von Mitteln kommt auch die Gemeinde Hohenstein.

Das Gesundheitssystem wird sich auch in Baden-Württemberg in den kommenden Jahren verändern. Es bedarf einer stärkeren Vernetzung der Versorgungssysteme und einer Überwindung der starren Sektorengrenzen - ambulante und stationäre Versorgung, Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabilitation, Pflege und palliative Medizin sowie ehrenamtliche Strukturen müssen enger verzahnt und zusammen gedacht werden. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Soziales und Integration einen Förderaufruf gestartet.

Gestern überreichte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha  in Stuttgart die Förderbescheide. Hohenstein erhält 35 000 Euro für Erstellung und Durchführung einer Gesamtkonzeption „interdisziplinäre und multiprofessionelle Kommunikationsstrukturen“ für sein Modellprojekt im Gesundheitszentrum Schwäbische Alb.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel