Münsingen / Von Ulrike Bührer-Zöfel

Modern und attraktiv hat seinen Preis. Das gilt auch fürs Münsinger Freibad, an dem zurzeit unter Hochdruck an Sanierung und Umgestaltung geschafft wird: Investitionen in ein Multifunktionsgebäude, Schwimmbecken, Wasserspielattraktionen und Außenspielanlage machen eine Anpassung der Eintrittspreise notwendig. In der Sitzung am Dienstag betonte Anja Leuze, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamts, eine Umfrage in den umliegenden Bädern habe ergeben, „dass die Eintrittspreise in Münsingen bisher sehr nieder angesetzt waren“.

Längere Öffnungszeiten

Jetzt werden sie moderat angepasst. Ein Beispiel: Die Tageskarte für Erwachsene kostete bisher 3.50 Euro, ab dem 1. Mai nun 4 Euro (weitere Preise siehe Infokasten). Die Preise gelten sowohl fürs Frei- als auch fürs Hallenbad. Der FWV-Vorsitzende Gottlob Dangel monierte in diesem Zusammenhang, dass das Hallenbad doch wesentlich kürzere Öffnungszeiten habe als das Freibad. Ganz identisch ließen sich die Schwimmzeiten nicht gestalten so Leuze, aber die im Hallenbad würden jetzt nahezu ums Doppelte erweitert.

Sorgen um den lädierten und zu niedrigen Zaun machte sich Walter Stärk (Liberale Bürger). Er befürchtet, der sei für Nachtbader kein Hindernis. Wer wolle, so Bürgermeister Mike Münzing, komme auch über einen hohen Zaun, und dass Leute das Bad kostenlos nutzen, lasse sich nie ganz verhindern. Im Übrigen aber soll der Zaun in einer Aktion mit Ehrenamtlichen wieder hergerichtet werden.

Den neuen Preisen stimmte das Gremium ebenso zu wie der aktualisierten Haus- und Badeordung. Sie basiert auf einer Mustersatzung, ergänzt durch allgemeine Verhaltensregeln für die Münsinger Bäder.

Fest im Juli

Das lang andauernde Winterwetter hat auch den Baufortschritt im Terrassenfreibad beeinträchtigt. Weniger drinnen als draußen. Im Gelände sind die Arbeiter jetzt dabei, Rohre zu verlegen, Fundamente zu betonieren und am Multifunktionsgebäude eine Holzfassade anzubringen.

Die Techniker können sich im Moment nicht festlegen, wann genau sie mit den Arbeiten fertig sind. Deshalb wird die Eröffnung im Mai anvisiert, das offizielle Fest dazu auf den 6./7. Juli geschoben, so Rebecca Hummel. Weil zu dieser offiziellen Einweihung Künstler gebucht werden, braucht es einen zuverlässigen Termin – auch für die Vereine, die das Programm mitgestalten sollen (siehe Infokasten).

Preise für Frei- und Hallenbad

Die Eintrittspreise fürs Münsinger Freibad sowie fürs Hallenbad sind neu festgelegt und gelten ab dem 1. Mai. Schwimmer können wählen unter Tages-, Wert-, Saison-, und Jahreskarten, die immer für beide Bäder gelten.
Preisbeispiele: Die Tageskarte kostet für Kinder und Jugendliche 2 Euro, für Erwachsene 4 Euro. Bei der Saisonkarte, die zwischen 50 und 90 Euro kostet, gibt es es ein neues Angebot: eine Karte für Alleinerziehende mit Kindern für 90 Euro.
Ebenfalls neu ist die Jahreskarte, die immer vom 1. Januar bis 31. Dezember gilt. Für sie bezahlen Kinder und Jugendliche 100 Euro, Erwachse 150 Euro, Familien mit Kindern 300 Euro.
Kinder bis drei Jahre haben freien
Eintritt.

Programmgestalter gesucht

Die Einweihung mit Fest im neu gestalteten Münsinger Terrassen-Freibad ist jetzt aufs Wochenende 6./7. Juli festgelegt. Und so sehen die ersten Planungen aus: Beginn ist am Samstag, 14 Uhr, mit dem offiziellen Anbaden. Der Nachmittag bietet Raum für verschiedene Angebote der Vereine. Der Abend soll musikalisch umrahmt werden.
Am Sonntagmorgen ab 11 Uhr, wäre ein Weißwurstfrühstück oder ähnliches denkbar, so Rebecca Hummel. Im Laufe des Sonntags besteht wiederum die Möglichkeit für Vereine und Verbände, sich zum Beispiel mit Infostand oder Mitmachangebot zu präsentieren.

Wer gerne mitmachen möchte, kann sich bis zum 15. April anmelden bei: Rebecca Hummel: Telefon (07381)182-168 oder rebecca.hummel@muensingen.de.