Freibad Mit Bürgern und „TransformBar“

Münsingen / ub 21.03.2017

„TransformBar“ ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Motto „Kommune innovativ“.  Das Ziel: Kommunale Beteiligungskonzepte sollen erprobt und verbreitet werden. Eine wissenschaftliche Begleitung gehört dazu. Das Ministerium fördert dafür eine 40 Prozent-Stelle auf drei Jahre. Münsingen ist seit 2016 in dem Programm, die Stelle hat Rebecca Hummel.

Das Projekt: Die Kreativflächen, also vor allem auch der Wasserspielplatz im Bereich des früheren Kleinkinderbeckens, sowie Teile der Außenanlage am neuen Freibad. Bürger können sich da mit „Ideen, Manpower und Geld einbringen“, sagt Rebecca Hummel.

Mit Worshops

Wohin es gehen soll – das wird in Workshops, die von „TransformBar“ begleitet werden, gemeinsam erarbeitet. Diese Aktionen sollen  dann zum einen für eine „breite Identifikation der Bevölkerung mit dem Freibad sorgen“. Zum anderen hat man natürlich auch da eine nachhaltige Nutzung im Blick, „um im Freibad eine Begegnungsfläche für verschiedene Bevölkerungsgruppen zu schaffen“.

Da kann sich Rebecca Hummel zum Beispiel vorstellen, dass regelmäßig Kinderbetreuung angeboten wird. Oder, dass Vereine ihre Angebote im Sommer ins Freibad verlegen, sei es nun sportliche Aktivitäten, Lesungen  oder Kurse – von Erste-Hilfe über  Deutsch für Flüchtlinge bis zum Englischunterricht.

„TransformBar“ läuft im Doppelpack, das bedeutet es gibt Partnergemeinden. Für Münsingen ist das die Kleinstadt Treuenbritzen, eine Gemeinde in Brandenburg mit rund 8000 Einwohnern.

Partner in Brandenburg

Während sich die Münsinger schon fürs Freibad entschieden haben, sind die Treuenbritzer „noch in der Findungsphase“, sagt Rebecca Hummel.

Bei ihnen wird es voraussichtlich auf die Realisierung eines Gemeinschaftsladens hinauslaufen. Denn im Ort gibt es keinerlei Nahversorgung, die nächsten Läden sind rund zehn Kilometer entfernt.

Verglichen werden am Ende  Weg und Ziel,  ob das Projekt erfolgreich ist und ob es auch eine Handlungsempfehlung für andere Kommunen sein kann.

Info Rebecca Hummel, Stadtverwaltung Münsingen,  Telefon: (0 73 81) 182 -168, Telefax: (0 73 81) 182-101, E-Mail: rebecca.hummel@muensingen.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel