Unter der Überschrift „Von Natur aus“ zeigen im Kulturprojekt BT 24 im Albgut ab dem morgigen Sonntag zwei Künstlerinnen ihre Werke: Anna Mansen und Gabriele Seeger präsentieren Aquarelle und Zeichnungen sowie Ölmalerei auf Leinwand. Beide verbindet nicht nur die Sympathie füreinander, sondern auch in ihrem künstlerischen Werk finden sich Berührungspunkte. „Für die Malerinnen spielen Naturphänomene eine wichtige Rolle“, sagt Clemens Ottnad, Kunsthistoriker und Geschäftsführer des Künstlerbundes Baden-Württemberg, der bei der Vernissage um 11 Uhr in das künstlerische Werk einführen wird.

„Bei Anna Mansen geht es um die sichtbare Natur in Form von Pflanzen oder Blütenkonstellationen sowie Gefäße“, erläutert Ottnad im gemeinsamen Gespräch mit den Künstlerinnen und unserer Zeitung. Ein Blütenkelch sei letztlich ja auch ein „Gefäß“ und Seeger wiederum spiele mit großformatigen Flächen, die durch ihre Platzierung auf dem Bild einander „gefäßartig einfassen“. Während Mansen sichtbare Natur abbildet, sind die Landschaften von Seeger abstrahiert. „Ihre Bilder wirken wie ein Rahmen, in dem man in eine geheimnisvolle Welt hineinsieht“, sagt Mansen über ihre Ausstellungspartnerin. Und Ottnad verwies auf deren künstlerische Ursprünge im Bereich der Keramik, mithin also auch hier „Gefäßen“. Bis 2005 hat sie in diesem Bereich gearbeitet.

Mehr lesen Sie in unseren ABO-Ausgaben.

Einblick in die Vita der Künstlerinnen


Anna Mansen wurde 1929 in Weingarten geboren. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe (1950 – 1954), wo sie ihren späteren Mann Erich Mansen (1929 – 2012) kennenlernte. Von 1964 bis 1989 arbeitete sie als Kunsterzieherin am Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen. Anna Mansen lebt heute in Lichtenstein.

Gabriele Seeger ist 1949 in Überlingen geboren. Nach einem Studium an der Fachhochschule für Bibliothekswesen Stuttgart (1969 – 1971) arbeitete sie zunächst als Bibliothekarin in München. An der Freien Kunstschule München wandte sie sich der Malerei, Bildhauerei und Keramik zu (1976 – 1979). Seit 2005 liegt der Schwerpunkt der Künstlerin bei der Malerei. Seeger lebt in Reutlingen und Überlingen am Bodensee. swp