N!-Tag in Hohenstein Erlebnis- und Genusswanderung für rund 360 Schüler

Die letzte Station lag unterhalb der Ruine Hohenstein und hielt für die Schüler eine Auszeit bereit: Hier wurde Stockbrot über dem Feuer geröstet.
© Foto: Anne Laass
Die letzte Station lag unterhalb der Ruine Hohenstein und hielt für die Schüler eine Auszeit bereit: Hier wurde Stockbrot über dem Feuer geröstet.
© Foto: Anne Laass
Für alle, die bereits gegessen hatten, gab es noch die Möglichkeit, zu basteln.
© Foto: Anne Laass
Für alle, die bereits gegessen hatten, gab es noch die Möglichkeit, zu basteln.
© Foto: Anne Laass
Erkunden konnten die Schüler auch einen Baumstumpf der Waldbox. Hier verbargen sich so manche Überraschungen.
© Foto: Anne Laass
Erkunden konnten die Schüler auch einen Baumstumpf der Waldbox. Hier verbargen sich so manche Überraschungen.
© Foto: Anne Laass
Erkunden konnten die Schüler auch einen Baumstumpf der Waldbox. Hier verbargen sich so manche Überraschungen.
© Foto: Anne Laass
Für ihr eigenes Erinnerungsstück legten die Schüler selbst Hand an: Zunächst wurde gesägt.
© Foto: Anne Laass
Dann wurde ein Loch unter Anleitung in das Holzstück gebohrt.
© Foto: Anne Laass
Und letztlich gab es die Möglichkeit, sich ein Tiermotiv darauf brennen zu lassen.
© Foto: Anne Laass
Hohenstein / 03. Juni 2019, 15:44 Uhr

Die Firma SchwörerHaus hatte nun bereits zum dritten Mal zum Nachhaltigkeitstag geladen. Rund um die Burgruine Hohenstein und die Gemeinde Oberstetten tummelten sich rund 360 Kooperationsschüler. Sie hatten einen fast acht Kilometer langen Weg zu gehen, der mit acht Stationen zum Thema Nachhaltigkeit gesäumt war.