Münsingen Eine Halle voller Seeräuber

MARIA BLOCHING 18.02.2012
Der Rosenmontagsball der Hungerberghexen ist bekannt für seine ausgelassene, närrische Stimmung. In der Alenberghalle wird ab 20 Uhr bereits zum 14. Mal gefeiert.

Die närrischen Veranstaltungstermine in der Stadt Münsingen sind rar gesät. Umso wichtiger ist der Rosenmontagsball, der die Freunde der fünften Jahreszeit oder einfach nur Partyliebhaber anspricht und auch in diesem Jahr wieder von den Hungerberghexen organisiert wird. Sie verstehen es, Fasnet stimmungsvoll und ausgelassen zu feiern, was sich immer wieder an den zahlreichen Besuchern von außerhalb zeigt. Kunterbunt verkleidet und bestens gelaunt erscheinen sie in der schön geschmückten Halle, um gemeinsam mit den Münsingern zu tanzen, zu klatschen, zu singen und zu schunkeln.

Extravagante Kostümierungen gibt es immer wieder beim Rosenmontagsball genügend zu sehen, in diesem Jahr wurde noch ein besonderer Anreiz geschaffen und die Veranstaltung mit dem Motto "Piraten/Seeräuber" überschrieben. Pflicht ist eine solche Verkleidung aber längst nicht: "Jeder darf sich natürlich trotzdem so kostümieren, wie es ihm gefällt. Das Motto soll einfach etwas Neues bieten und vor allem für die Besucher witzig sein", erklärt Hexenmeister Winfried Leichtle.

Dem interessierten Auge wird also jede Menge geboten, nicht nur, was die bunten Verkleidungen der Ballgäste betrifft, sondern auch hinsichtlich des abendlichen Programms. Die Sprunghexen werden wieder waghalsige Hebefiguren und Pyramiden vorführen und damit für mächtig Spannung sorgen und natürlich sind auch die Kinderhexen erneut mit von der Partie. Mit spektakulären akrobatischen Einlagen beweisen sie, dass sie auf dem besten Weg dazu sind, talentierte Sprunghexen zu werden.

Nicht umsonst hat sich die Zunft weit über die Region hinaus mit ihren tollen Kunststücken einen Namen gemacht. Außerdem hat eine Münsinger Tanzschule ihr Kommen zugesagt und sehenswerte Darbietungen versprochen. Bei der Partymusik der Band "Feedback" kommt ganz bestimmt keine Langeweile auf, sie wird mit angesagten Stimmungsliedern kräftig einheizen.

Darüber hinaus gibt es von der Münsinger Hexenkapelle mit ihren rund 35 Musikanten sowie von einer befreundeten Guggenmusikkapelle jede Menge Kracher auf die Ohren. Vielleicht dürfen sich Ballbesucher und Hungerberghexen auch über den ein oder anderen Überraschungsauftritt von befreundeten Zünften freuen, man darf also gespannt sein. Ob nun auf der Tanzfläche oder in der Piratenbar - aktiv sein ist bei den Partygästen angesagt, um zur guten Stimmung beizutragen.

Die rund 250 Hästräger werden sicherlich das Ihre dazu tun, schließlich sind sie schon mittendrin in der Saison und stets voll im Geschehen. Rund zehn Umzüge haben sie mit ihrer Anwesenheit bereichert, außerdem nahmen sie an zahlreichen Brauchtumsabenden von befreundeten Zünften teil und zeigten ihre Akrobatik. Darüber hinaus haben sich auch die Absetzung von Bürgermeister Mike Münzing am Freitag um 9.30 Uhr sowie die anschließende Schülerbefreiung und der Kinderball mittlerweile in Münsingen fest etabliert. Am Rosenmontag bäumen sich die Narren dann noch einmal auf, bevor am Dienstagabend, um 19 Uhr, am neuen Rathaus die Fasnet unter lautem Wehklagen verbrannt wird.

Info Beginn des Rosenmontagsball ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Karten gibt es bei den üblichen Vorverkaufsstellen: Optik Gut, Bäckerei Hoffmann, BeckaBeck, ERGO-Victoria-Versicherung Warmsbach.