Münsingen Die Vakanz geht dem Ende entgegen

Elisabeth Nagel, Susanne Wuttke und Dr. Verena Nopper betreiben ab 1. September die Zweigpraxis des MVZ Gammertingen für Kinder- und Jugendmedizin.
Elisabeth Nagel, Susanne Wuttke und Dr. Verena Nopper betreiben ab 1. September die Zweigpraxis des MVZ Gammertingen für Kinder- und Jugendmedizin. © Foto: Maria Bloching
Münsingen / Maria Bloching 02.07.2018

Das Medizinische Versorgungszentrum Gammertingen hat gute Nachrichten: Ab 1. September können in der Albklinik wieder Sprechstunden der Zweigpraxis für Kinder- und Jugendmedizin stattfinden.

Nachdem Fachärztin Dr. Johanna Gerhardt aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht mehr im Wechsel mit Elisabeth Nagel in der Albklinik medizinisch tätig sein konnte, musste im Februar der Betrieb eingestellt werden. Jetzt übernimmt Dr. Verena Nopper die Vertretung, so dass jeweils wieder Montag- und Donnerstagvormittag von 8 bis 12 Uhr Behandlungen angeboten werden können.

Die junge Ärztin arbeitete von 2011 bis 2015 in Ravensburg und wechselte dann nach Reutlingen. Seit dem letzten Jahr ist sie Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Gemeinsam mit Elisabeth Nagel betreibt sie die Praxis im MVZ Gammertingen und wird künftig stets im Wechsel mit Nagel an einem halben Tag in der Woche in Münsingen sein.

Ursprünglich sollte schon zum 1. Juli eröffnet werden, aber dann wäre die Urlaubszeit dazwischen gekommen. „Außerdem brauchen wir einen Vorlauf für Termine, die man über Gammertingen für Münsingen telefonisch ausmachen kann. Wer unter der Münsinger Telefonnummer anruft, wird direkt weitergeleitet“, erklärt Elisabeth Nagel, Leiterin des MVZ. Bedauerlich ist, dass die Sprechzeiten nicht mit der bereits vorhandenen Kinderpraxis, die ebenfalls als Zweigpraxis in Münsingen geführt wird, abgesprochen sind und deshalb kollidieren. Doch Elisabeth Nagel ist sicher, dass der Bedarf für zwei Zweigpraxen da ist, auch unter dem Aspekt der mehr als 500 Geburten im vergangenen Jahr.

Rund 250 Patienten pro Quartal wurden in der Albklinik vor der Schließung behandelt – überwiegend Kleinkinder, die hier ihre Vorsorgeuntersuchungen samt Impfungen erhalten haben. „Nun hoffen wir, dass die Geburtshilfe in der Albklinik bald wieder startet. Dann sehen wir die Kinder bereits zur U2 zwischen fünf und zehn Tagen nach der Geburt“.

Neben Vorsorgeuntersuchungen von U2 bis J2 und Impfungen werden allgemeine Sprechstunden für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag und Ultraschalluntersuchungen angeboten. Der Schwerpunkt liegt darüber hinaus auf der pädiatrischen Allergologie mit Abklärung und Betreuung von Neurodermitis sowie einer Asthmasprechstunde. „Allergietests, der Test der Lungenfunktion, Asthma- und Neurodermitisschulungen sowie spezielle Diagnostiken erhalten unsere Patienten dann in Gammertingen“, erklärt Elisabeth Nagel. Drei Sprechzimmer stehen der Zweigpraxis im ersten Obergeschoss zur Verfügung und es gibt einen besonderen Spiel-Wartebereich für Kinder.

Die Räume teilen sich die zwei Fachärztinnen samt Arzthelferin Susanne Wuttke im Wechsel mit der Anästhesie, mit der Schmerz­therapie, der Neurologie und dem Betriebsarzt. „Deshalb sind wir auch an diese Sprechzeiten gebunden“, so Nagel. Sie könnte sich durchaus eine Ausweitung vorstellen, doch das würde der Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung bedürfen.

Info: Telefon in Münsingen 07381/1817810 und in Gammertingen 07574/3523.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel