Münsingen Deutsche Meisterin am Start

 Der Run in die Ferien ist längst fester Bestandteil im Münsinger Veranstaltungskalender.
 Der Run in die Ferien ist längst fester Bestandteil im Münsinger Veranstaltungskalender. © Foto: Sabine Zeller-Rauscher
Münsingen / szr 13.07.2018

Jeden Morgen in Afrika wacht eine Gazelle auf. Sie weiß, sie muss schneller laufen als der schnellste Löwe, oder sie wird getötet werden. Jeden Morgen wacht ein Löwe auf. Er weiß, er muss die langsamste Gazelle einholen, oder er wird verhungern. Es spielt keine Rolle, ob Du ein Löwe oder eine Gazelle bist. Wenn die Sonne aufgeht, solltest Du besser laufen“. Mit dem Zitat von Roger Bannister auf der Startnummer geht der Run in die Ferien am letzten Schultag in die zehnte Runde.

Was als Einmalaktion anlässlich der 1200-Jahr Feier der Stadt Münsingen im Jahr 2008 von der Leichtathletikabteilung der TSG Münsingen ins Leben gerufen wurde, ist am letzten Schultag des Jahres zwischenzeitlich aus dem Veranstaltungskalender fast nicht mehr wegzudenken. Jedenfalls bei den lauffreudigen Spezies, die es genießt, bewegt in die Ferienzeit zu starten.

Herrlich das Bild, das sich nach dem Bambinistart um 17.30 Uhr in der Uracherstraße bietet. Ein flinkes Gewusel zwischen Zuckerwatte, Magenbrot und Haushaltswaren. Hier nämlich hat dann auch bereits der kleine Nachtmarkt aufgebaut.

Nur wenige Sekunden nach dem Volksbank-Bambinilauf-Start wird dem zwischenzeitlich bestens eingespielten Organisationsteam um Sabine Zeller-Rauscher und Silvan Rauscher einmal mehr bewusst werden, dass sich jeglicher Organisationsaufwand, der dem Lauf wochenlang vorausging, gelohnt hat.

Entzückendes Bild

Entzückend auch das Bild, das sich den zahlreichen Zuschauern dann nach 300 Metern im Zielbereich bietet, wenn die allerkleinsten Läufer des Tages voller Stolz ihre Medaille nebst Nudeln und Urkunde in Empfang nehmen. In der zehnten Auflage werden die drei teilnehmerstärksten Kindergärten mit einem Sonderpokal geehrt.

Um auch kleineren Kindergärten eine Chance zu bieten, wird heuer erstmals im Vorfeld der prozentuale Teilnehmeranteil einer jeden Einrichtung ermittelt.  Letztes Jahr kassierten die Pokale die Katholische Kindertageseinrichtung St. Martin aus Münsingen und die lauffreudigen Kids des Kindergartens Hayingen.

Genauso wie die Bambinis haben auch viele der Schülerinnen und Schüler des Autohaus-Jllig-Schülerinnenlaufes und des Kreissparkassen-Schülerlaufs angefangen, welche dann um 17.15 Uhr und um 17.30 Uhr den Asphalt in der Münsinger Innenstadt auf exakt 1000 vermessenen Metern, zum Wackeln bringen. Auch sie dürfen sich am Ende über eine Medaille freuen. Für die drei schnellsten aus jeder Jahrgangsklasse gibt’s noch einen Pokal obendrauf.

Zuvor erlaufen sich um 17 Uhr die Rotary-Handicapläufer ihren verdienten Applaus. Der Lauf-Namensgeber, der Rotary-Club, spendet für jeden Teilnehmer einen Euro an die  DKMS.

Als laufende „Litfaßsäulen“ können sich dann um 18.20 Uhr Firmen beim Firmenlauf präsentieren. Zeitgleich startet auch der SÜDWEST PRESSE-Jugendlauf sowie der Pro-Münsingen-Hobbylauf. Fünfmal gilt es für alle Teilnehmer den Einkilometerrundkurs durch die Münsingen Altstadt zu durchlaufen. Gewertet werden beim Firmenlauf nur Firmen und Behörden, sowie Institutionen wie Feuerwehr oder DRK, aber keine Vereine. Unter allen teilnehmenden Firmen werden Preise verlost.

Um 19 Uhr startet dann der Nudel-Tress-Hauptlauf über zehn Kilometer, bei dem unter Garantie spannende Laufszenen beobachtet werden können. Leah Hanle (TSV Holzelfingen), die frischgebackene Deutsche Meisterin über 5000 Meter hat schon angekündigt, dass sie beim Run in die Ferien wieder dabei sein wird. Zum Jubiläum gibt’s für die drei schnellsten Frauen und die drei schnellsten Männer beim Hauptlauf nebst der „Münsinger Schwobatasch“ heuer auch einen Geldpreis.    Voranmeldungen können ausschließlich online über die Homepage der TSG eingegeben werden, wobei zu beachten ist, dass der Meldeschluss am Samstag, 21. Juli, um 24 Uhr ist. Nachmeldungen sind dann noch am Wettkampftag gegen eine Nachmeldegebühr von zwei Euro eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich. Einzig beim Bambinilauf findet keine Zeitmessung statt. Bei den restlichen Läufen sorgen Transponder (ein Funkzeitmesser, der am Schuh befestigt wird) für exakte Brutto- und Nettozeitergebnisse.

Kostenlose Duschmöglichkeiten bestehen im Freibad gegen Vorlage der Startnummer. Gut so, denn im Anschluss an den Lauf ist bei schönem Wetter in der Stadt die Musiknacht und der Nachtmarkt angesagt.

Info Voranmeldungen unter www.tsg-muensingen.de, Infos unter Telefon (0 73 81) 86 31 oder auf der Homepage.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel